Duo MEMORIES²: „Waram net Saksesch!?“

Rock&Pop in siebenbürgisch-sächsischer Mundart

Die „MEMORIES²-Band wurde 2004 von Ingmar Eiwen (aus Rosenau) und Fritz Bretz (aus Meschen) gegründet. Ihr erstes Album „Waram net Saksesch!?“ wurde komplett in siebenbürgisch-sächsischer Mundart eingesungen. Mehr dazu in der Siebenbürgischen Zeitung. Anbei können sie in die "weltweit erste Rock & Pop CD in siebenbürgisch-sächsischer Mundart" reinhören und die Liedtexte nachlesen.
Hinweis: Es handelt sich lediglich um Hörproben, die Lieder sind nicht vollständig. Die Audio-CD kann hier käuflich erworben werden.


Die Liedtexte der CD "Waram net saksesch!?"

Memories2 Audio CD Cover

Interview mit Fritz Bretz und Ingmar Eiwen

Vorstellung der Musiker

Fritz Bretz (Keyboard, Akkordeon, Gesang)
In Mediasch geboren und in Meschen aufgewachsen, wurde auch er schon mit 7 Jahren zur "Akkordeon-Stunde" geschickt. Spaß am Akkordeon genügte bald nicht mehr, der große Traum war das Keyboard.
Bei den "Meschner Adjuvanten", als Klarinettist, kam er dem Musikantenleben frühzeitig auf den Geschmack.
Den Sprung zum Keyboarder verdankt er Hans Mai, der 1984 in Meschen die "Flamingo-Band" gründete und ihn mit der "Tastenwelt" vertraut machte.
Ein Jahr später ging es mit der "Comet-Band" erst richtig los, Tanzunterhaltungen und Hochzeiten jedes Wochenende. Ab 1988 dann unterwegs mit der Mediascher Band "Royal", bis zur Ausreise nach Deutschland 1990.
Der Einstieg in die Memories-Band erfolgte 1996, wo er als Akkordeonspieler und vor allem Dank seiner Keyboards, den Sound der Memories prägte.

Ingmar Eiwen (Gesang, Saxophon, Klarinette)
In Kronstadt geboren, in Rosenau aufgewachsen, wurde der zur Hälfte Durleser schon mit 7 Jahren zur "Akkordeon-Stunde" geschickt. Die musikalischen Fähigkeiten wurden überwiegend durch den erfolgreichen Besuch der Kunstschule (scoala populare de arta) in Kronstadt geprägt.
Anschließend, im Alter von 16 Jahren, dann die "Umschulung" zum Holzbläser in der Rosenauer Blaskapelle unter der Leitung von Hermann Sadlers.
Parallel zur Blaskapelle sammelte er erste wertvolle Erfahrungen in der Burzenländer 8 Mann-Band "Oktakkord", mit der durch Siebenbürgen getourt wurde, bis zur Ausreise nach Deutschland 1990.
Dank an Roland Rothbächer, der ihn im Herbst 1990 in die bekannte große Memories-Band ein- führte, wo er den Klarinetten-, Saxophon- und Gesangspart übernahm. Seither wurde der musikalische Stil und das Repertoire der Memories von ihm maßgebend mitbestimmt.

Memories2 Musikband
Fritz Bretz (Keyboard, Akkordeon, Gesang) und Ingmar Eiwen (Gesang, Saxophon, Klarinette)

Peter Maffay und Hildegard Kijek
Hildegard Kijek (www.rti-radio.de) überreicht Peter Maffay die CD „Waram net Saksesch!?

Weitere Musikaufnahmen finden Sie hier.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen