Musikaufnahmen

Gesangsdarbietungen in siebenbürgisch-sächsischer Mundart

Siebenbürgen-Lied: Siebenbürgen, Land des Segens

  • Hymne: "Siebenbürgen, Land des Segens" (MP3, Instrumental)
    gespielt vom Jugendsymphonieorchester Bruchsal unter der Leitung von Prof. Heinz Acker
  • Hymne: "Siebenbürgen, Land des Segens" (MP3)
    gesungen vom Petersberger Heimatchor, begleitet an der Oboe von Uta Jakob-Birthelmer und Patrick Birthelmer. Dirigentin: Ilse Abraham.
  • Audiodatei im Midi-Format von Mathias Schaitz
  • Noten im Bildformat
  • Liedtext des Siebenbürgen Liedes:

    Siebenbürgen, Land des Segens,
    Land der Fülle und der Kraft
    mit dem Gürtel der Karpathen
    um das grüne Kleid der Saaten,
    Land voll Gold und Rebensaft!
    Land voll Gold und Rebensaft!

    Siebenbürgen, Meeresboden
    einer längst verfloßnen Flut!
    Nun ein Meer von Ährenwogen,
    dessen Ufer waldumzogen
    an der Brust des Himmels ruht,
    an der Brust des Himmels ruht.

    Siebenbürgen, süße Heimat,
    unser teures Vaterland,
    sei gegrüßt in deiner Schöne,
    und um alle deine Söhne,
    schlinge sich der Eintracht Band,
    schlinge sich der Eintracht Band!

Siebenbürgisch-Sächsische Volkslieder

Lidertrun: "De Brockt um Åld"

Einer der Höhepunkte des Heimattages der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl war das Konzert der "Lidertrun" am 10. Mai 2008 im Konzertsaal des Spitalhofs. Spätestens als beim Lied "De Brockt um Åld" das Publikum leise mitsummend einstieg, ist wohl jedem der Anwesenden ein Schauer über den Rücken gelaufen! Genial!
Zum Video in hoher Auflösung (HD)

  • Hier der Liedtext zum Mitsingen:

    Um Ålt, um Ålt, um giële Rien,
    do saß e Medche gånz ellien;
    gorr munch ien Vål, gorr munch ien Ris
    det Ueremchen änt Wasser schmiß.
    gorr munch ien Vål, gorr munch ien Ris
    det Ueremchen änt Wasser schmiß.

    „Wat måchst te, Kängd, um giëlen Ålt?
    De Låft äs gråm, der Wängd strecht kålt.
    Wat schråst te der deng Uuģe rit?
    Bekrittst dich hä bäs än den Dit?“
    Wat schråst te der deng Uuģe rit?
    Bekrittst dich hä bäs än den Dit?“

    „Wä sil ich, guld’jer Herr, net schrån?
    Do angden all meng Fråde lån;
    do angden än diëm giëlen Ålt,
    do schleft me Bredjem blass uch kålt.
    Do angden än diëm giëlen Ålt,
    do schleft me Bredjem blass uch kålt.“

    De Zell, dä sånk, de Stång, dä bråch,
    uch Frä uch Kängd äm Wasser låch.
    Der Bredjem språng ze Hälf – ellien
    der Drängel huet en mätgenien.
    Der Bredjem språng ze Hälf – ellien
    der Drängel huet en mätgenien.

    „Hä wäll ich sätzen uch än klon
    und niche Schlijerdach mih dron
    uch niche Krällen, nichen Fronz
    uch iewich klon äm menjen Honz.
    Uuch niche Krällen, nichen Fronz
    uch iewich klon äm menjen Honz.“

    Um Ålt, um Ålt, um giële Rien,
    do stih en trourich Lechestien,
    do schleft det Medche starr uch kålt
    uch angde rouscht uch broust der Ålt.
    do schleft det Medche starr uch kålt
    uch angde rouscht uch broust der Ålt.

    (Viktor Kästner)

    Das vollständige Gedicht von Viktor Kästner findet man hier.
Videos vom Festkonzert "Die Lieder des Georg Meyndt"

Videoinhalt: Die Lieder des Georg Meyndt in der Bearbeitung für gemischten Chor sowie Sologesang und Klavier von Prof. HEINZ ACKER
Chor: Siebenbürgische Kantorei
Solisten: Johanna Boehme und Christoph Reich
Klavier: Ilse Maria Reich
Programm der Festveranstaltung (pdf) »

Weitere Siebenbürgisch-Sächsische Volkslieder

Konzerte und Partyvideos siebenbürgisch-sächsischer Bands

Musik-Videos bei Youtube

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen