17. Oktober 2007

Druckansicht

Kampagne für Europawahlen

Die Einschreibungen der Kandi­daten für die Europawahlen in Rumänien sind am 25. September beendet worden. Am 26. Oktober beginnt die Wahlkampagne für die am 25. November stattfindenden Europawahlen.
Alle Kandidaten mussten vorab eine Vermö­genserklärung hinterlegen und überdies erklären, dass sie nicht für die Geheimpolizei gearbeitet hätten.

Die Regierung des liberalen Ministerpräsidenten Tăriceanu und die oppositionellen Sozialdemokraten hatten sich dafür stark gemacht, dass die ursprünglich für den Frühling 2007 geplanten Europawahlen verschoben werden. Die Liberalen, Sozialdemokraten und der Ungarnverband sind - laut Umfragen - in den letzten Monaten in der Wählergunst gefallen und scheuen daher jedwelchen Urnengang.

RS

Schlagwörter: Politik, EU

Nachricht bewerten:

3 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen