2. April 2002

Druckansicht

Jüngste Stadträtin in Amberg

Bei den Kommunalwahlen in Bayern am 3. März wurde die Siebenbürgerin Astrid Herbert (21) jüngste Stadträtin aller Zeiten im Amberger Stadtrat.
Die Siebenbürgerin Astrid Herbert ist jüngste Stadträtin in Amberg
Die Siebenbürgerin Astrid Herbert ist jüngste Stadträtin in Amberg

Den Titel der jüngsten Stadträte aller Zeiten müssen sich in Amberg allerdings Rot und Schwarz teilen: Sowohl Astrid Herbert (CSU) als auch Uli Hübner (SPD) sind erst 21 Jahre alt und studieren noch. Zur Stadtratswahl traten von Seiten der CSU 40 Kandidaten an, Astrid Herbert erhielt 7 411 Stimmen auf dem 9. Listenplatz.
Sie wurde am 17. September 1980 in Heltau geboren und studiert zurzeit Betriebswirtschaft im vierten Semester. Schon sehr früh interessierte sie sich für Politik. Mit 14 Jahren trat sie der Jungen Union Bayern bei und wurde stellvertretende JU-Vorsitzende. Vor zwei Jahren kandidierte Herbert für den Kirchenvorstand der Evangelischen Gemeinde „Paulaner“ in Amberg und wurde mit 19 Jahren als Jüngste in den Kirchenvorstand gewählt.

Schlagwörter: Kommunalpolitiker, Bayern

Nachricht bewerten:

3 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen