In Hermannstadt: Vortragsreihe über Siebenbürger Sachsen

(11.02.2019) 17:00 Uhr

Rumänien/Siebenbürgen

Im Februar findet im Terrassensaal des Hermannstädter Friedrich-Teutsch-Begegnungs- und Kulturzentrums (Str. Mitropoliei 30) eine Vortragsreihe zum Thema „Individuum und Gesellschaft im kollektiven Bewusstsein der Siebenbürger Sachsen“ statt. In den Vorträgen in deutscher Sprache (jeweils montags) und einem in rumänischer Sprache (Dienstag,
5. Februar) greifen die Vortragenden spannende geisteswissenschaftliche Fragen auf, wobei sie siebenbürgisch-sächsische Persönlichkeiten und deren haupt- und ehrenamtliches Wirken in den Mittelpunkt stellen. Alle Vorträge beginnen um 17.00 Uhr.
Den ersten Vortrag hält D. Dr. Christoph Klein am Montag, 4. Februar, mit dem Titel „G. A. Klein und die Hermannstädter allgemeine Sparkassa. 30 Jahre nach dem Tod ihres letzten Generaldirektors“.
Am Dienstag, 5. Februar, spricht Ing. Marcel Stancu über Dr. Carl Wolffs Beitrag für Hermannstadt. Der rumänische Vortragstitel lautet: „Dr. Carl Wolff (1849-1929) și progresul comunității. Aspecte ale electrificării Sibiului“.
Oberarchivarin Monica Vlaicu und Literaturwissenschaftlerin Dr. Michaela Nowotnick referieren beide am Montag, 11. Februar. Frau Vlaicu spricht über „Adolf Schullerus und sein Kreis um die Jahrhundertwende 1900“, Frau Dr. Nowotnick über „Deutschsprachige Literatur im Donau-Karpatenraum. Ein Online-Lexikon im Entstehen“.
Es folgt am Montag, 25. Februar, der Vortrag von Prof. Dr. Erika Schneider: „Der Siebenbürgische Verein für Naturwissenschaften und seine Bedeutung für Hermannstadt. (M. Fuss, C. F. Jickeli, E. A. Bielz, Dr. D. Czekelius)“

Ort: Teutsch-Haus, Hermannstadt

Schlagwörter: Vortrag

ICS In Terminkalender einfügen

In der erweiterten Terminsuche können Sie die Termine nach bestimmten Kriterien filtern bzw. durchsuchen.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen