AKSL-Tagung: Siebenbürgen im 16./17. Jahrhundert

05.10.2019 - 07.10.2019

Rheinland-Pfalz/Saarland

Die Internationale Tagung „Das Fürstentum Siebenbürgen im 16./17. Jahrhundert im transosmanischen Zusammenhang“ der Sektion Kirchengeschichte des Arbeitskreises für Siebenbürgische Landeskunde findet vom 5.-7. Oktober im Butenschoen-Haus in Landau statt.
Menschen früherer Jahrhunderte sind oftmals auch gereist: als Händler, Gelehrte, Vertriebene oder Geraubte, Soldaten und Diplomaten. Wie verhielten sie sich, was nahmen sie wahr, was brachten sie mit, was haben sie übernommen? Zwischen den russischen Herrschaftsgebieten, Polen-Litauen, dem Habsburgerreich und Persien lag seit der frühen Neuzeit das Osmanische Reich. Wie war es vernetzt, und welche Querverbindungen bestanden untereinander, und wie waren die Beziehungen zu Ungarn und Siebenbürgen in religiöser, politischer und wirtschaftlicher Beziehung?
In diesem Kontext stellt die geplante Tagung den von Habsburgern wie Osmanen beanspruchten, mehr als 150 Jahre von den Osmanen dominierten Raum Ungarns und Siebenbürgens in den Mittelpunkt und diskutiert die aufgeworfenen Fragen. Die Sektion Kirchengeschichte des Arbeitskreises für Siebenbürgische Landeskunde mit dem Institut für Evangelische Theologie der Universität Koblenz-Landau nehmen punktuell an diesem Projekt teil, um die frühneuzeitlichen Phänomene Siebenbürgens in den Imperien übergreifenden transregionalen und interkulturellen Zusammenhang einfließen zu lassen. Im Rahmen der Vortragsprogramms referieren Anja Kregeloh und Stephanie Armer (Germanisches Nationalmuseum Nürnberg: SPP Transottomanica) über „Anatolische Teppiche als Ausdruck des Kulturtransfers zwischen dem Osmanischen Reich und Siebenbürgen? Der Teppichschatz der Evangelischen Stadtpfarrkirche in Bistritz“.
Die Tagung ist öffentlich und die Teilnahme an den Vorträgen kostenlos. Informationen zum Programm unter https://aksl.de/internationale-tagung-das-fuerstentum-siebenbuergen-im-17-jahrhundert-im-transosmanischen-zusammenhang/. Tagungsort ist das Butenschoen-Haus, Luitpoldstraße 8, in 76829 Landau (http://www.evpfalz.de/tagungshaus/zaf/zaf-start.htm). Anmeldungen bei Dr. Ulrich A. Wien, Institut für Evangelische Theologie, Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, E-Mail: wien[ät]uni-landau.de. Anfallende Unterkunfts- und Verpflegungskosten in Landau/Gundelsheim (pro Tag rund 100 Euro) werden den Interessierten berechnet.

Ort: Butenschoen-Haus, Luitpoldstraße 8, Landau

Veranstalter: AKSL

Schlagwörter: Tagung, AKSL, Geschichte

ICS In Terminkalender einfügen

In der erweiterten Terminsuche können Sie die Termine nach bestimmten Kriterien filtern bzw. durchsuchen.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen