Rumänische Kulturtage in München

(10.11.2018) 18:30 Uhr

Bayern

Seit 19 Jahren laufen die Rumänischen Kulturtage in München mit immer größerem Erfolg. Die vielseitigen Veranstaltungen (mit dem beliebten Rumänischen Filmfest) vom 27. Oktober bis 4. Dezember stehen unter dem Motto „Auftakt 100 Jahre vereintes Rumänien“.
GE-FO-RUM – die Gesellschaft zur Förderung der Rumänischen Kultur und Tradition e.V. präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum München, Apoziţia – der Deutsch-Rumänischen Kulturgesellschaft e.V., dem Rumänischen Kulturinstitut Berlin (RKI) und dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) ein reichhaltiges Programm: eine Kunstausstellung, ein Konzert, Vorträge und Filmvorführungen. Die Veranstaltungen spielen sich im Generalkonsulat von Rumänien, Kulturzentrum Gasteig, Einstein Kultur und Filmmuseum München ab, gefördert vom Kulturreferat der Stadt München, dem RKI, dem Zentrum des Nationalen Filmes in Rumänien (CNC), dem Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. und Sponsoren.
Programmübersicht: Donnerstag, 8. November, 19.00 Uhr, im Filmmuseum, St.-Jakobs-Platz 1: Feierliche Eröffnung des Rumänischen Filmfestivals mit dem preisgekrönten Film „Charlston“ von Andrei Creţulescu in Anwesenheit des Regisseurs und der Produzentin Codruţa Creţulescu.
Freitag, 9. November, 18.30 Uhr, im Filmmuseum: Film „Meda“ von Emanuel Pârvu in Anwesenheit des Regisseurs um 21.00 Uhr: ein Kurzfilmprogramm von Andrei Creţulescu in Anwesenheit des Regisseurs.
Samstag, 10. November, 18.30 Uhr, im Filmmuseum: Film „Soldaţii – Poveste din Ferentari“ (Soldaten – eine Geschichte aus Ferentari) von Ivana Mladenovic um 21.00 Uhr: Film „Pororoca“ von Constantin Popescu.
Sonntag, 11. November, 18.30 Uhr, im Filmmuseum: Film „Mariţa“ von Cristi Iftime; 21.00 Uhr: Film „Vara s-a sfârșit“ (Der Sommer ist vorbei) von Radu Potcoavă.
Dienstag, 13. November, 18.30 Uhr, im Filmmuseum: Kurzfilmprogramm;  21.00 Uhr Film „Dimineaţa care nu se va sfârși“ (Der letzte Morgen)
Donnerstag, 15. November, 19.00 Uhr, im Filmmuseum: Film „Momentul adevărului – Dreptatea“ (Der Augenblick der Wahrheit – Gerechtigkeit) von Titus Popovici, ein Filmklassiker.
Freitag, 16. November, 21.00 Uhr, im Filmmuseum: „Îmi este indiferent dacă în istorie vom intra ca barbari“ (Mir ist es gleichgültig, ob wir als Barbaren in die Geschichte eingehen) von Radu Jude.
Samstag, 17. November, 21.00 Uhr, im Filmmuseum: Film „Hawaii“ von Jesús del Cerro.
Sonntag, 18. November, 21.00 Uhr, im Filmmuseum: Film „Octav“ von Sergiu Ioan Celebidachi in Anwesenheit des Hauptdarstellers Marcel Iureș.
Freitag, 26. November, 18.30 Uhr, im Einstein Kultur, Einsteinstraße 34: Dokumentarfilm „Zuwanderung nach Siebenbürgen. Erfolgsgeschichten“ von Florin Besoiu in Anwesenheit des Regisseurs mit Podiumsdiskussion.
Freitag, 30. November, 18.30 Uhr, im Generalkonsulat von Rumänien: Vortrag in rumänischer Sprache „Chronik einer erwartenden Vereinigung“ von Dr. Ioan-Marius Bucur.
Dienstag, 4. Dezember, 19.30 Uhr, im Kulturzentrum Gasteig: Konzert „Hommage an Sergiu Celibidache“ mit dem Quartett Bălănescu und Uraufführung einer Komposition, gewidmet Sergiu Celibidache.
Weitere Infos: www.geforum.de

Ort: Filmmuseum, St.-Jakobs-Platz 1, München

Veranstalter: Gesellschaft zur Förderung der Rumänischen Kultur und Tradition e.V.

Schlagwörter: Kulturtage, Rumänien

ICS In Terminkalender einfügen

In der erweiterten Terminsuche können Sie die Termine nach bestimmten Kriterien filtern bzw. durchsuchen.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen