18. April 2016

Druckansicht

Heute im Ersten: hart aber fair mit Peter Maffay

Das Thema des Polit-Talkmagazins hart aber fair im Ersten lautet am Montag, den 18. April, 21.00-22.15 Uhr: „Gekommen um zu bleiben - wie werden aus Einwanderern Deutsche?“. Unter der Moderation von Frank Plasberg diskutieren u. a. der 1949 in Kronstadt geborene deutsche Rockstar Peter Maffay, Siebenbürgisch-Sächsischer Kulturpreisträger 2015, wie auch Markus Söder, Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, und Mitglied des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland.
Programmhinweis des Senders:
„Deutschland streitet über die Integration der Flüchtlinge. Bei „hart aber fair“ diskutieren die, die sich schon integriert haben und die jetzt mittendrin sind: Als Rockstar, Top-Fußballer, Fernsehmoderatorin. Was können die Neuen erwarten, was sollten wir verlangen?

Die Gäste:

Peter Maffay (Rockmusiker; floh im Alter von 13 Jahren mit seinen Eltern aus Rumänien nach Deutschland; gibt Flüchtlingen auf seinem Gut in Bayern ein Zuhause)

Nazan Eckes (TV-Moderatorin; ihre Eltern kamen als Gastarbeiter nach Deutschland)

Neven Subotic (Profi-Fußballer bei Borussia Dortmund; floh mit seinen Eltern aus Bosnien nach Deutschland, als er ein Jahr alt war)

Mehmet Daimagüler (Rechtsanwalt; ehemaliger FDP-Politiker; Sohn türkischer Gastarbeiter)

Markus Söder (CSU, Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat)


Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite ( www.hart-aber-fair.de ) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können über www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist „hart aber fair“ immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax 08005678-679, E-Mail hart-aber-fair[ät]wdr.de.“

Schlagwörter: TV-Tipp, ARD, Talkshow, Integration, Einwanderung, Maffay, Söder

Nachricht bewerten:

11 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen