Schlagwort: Lesung

Ergebnisse 11-20 von 168 [weiter]

30. März 2019

Kulturspiegel

"Das Feuer oder Die Entrückten": Hans Bergel las in München

Am 20. Februar begrüßte Renate Kaiser im Haus des Deutschen Ostens, München, den Schriftsteller Hans Bergel zu einer seit Längerem geplanten Literaturlesung. Sie zitierte dabei einige Stellen aus dem vor Kurzem erschienenen Buch „Horizonte. Über Hans Bergels literarisches Werk“ (Frank & Timme Verlag, Berlin, 280 Seiten, 2019, siehe Besprechung in der Siebenbürgischen Zeitung Online). mehr...

17. Februar 2019

Kulturspiegel

Schriftsteller Hans Bergel liest am 20. Februar in München

Am Mittwoch, 20. Februar, um 18.00 Uhr liest Hans Bergel im Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, in München zwei unveröffentlichte Texte. mehr...

6. Februar 2019

Kulturspiegel

Banater liest aus spannendem zeithistorischem Roman in München

Der Banater Schriftsteller Helmut Erwert liest am 7. Februar um 19.00 Uhr im Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, in München aus seinem Roman „Elli oder die versprengte Zeit“. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V. statt. Der Eintritt ist frei. mehr...

10. Januar 2019

Kulturspiegel

Iris Wolff liest in Heilbronn

Zu einer Lesung mit Iris Wolff laden die Kreisgruppe Heilbronn und die Volkshochschule Heilbronn für Dienstag, den 15. Januar, 19.00 Uhr, in die Volkshochschule im Deutschhofkeller, Kirchbrunnenstraße 12, in Heilbronn ein. mehr...

21. Dezember 2018

Kulturspiegel

"Der Glockenkäufer" in Düsseldorf gezeigt

Das Kulturreferat der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen hatte am 24. November zu einem ganz besonderen Film- und Lyrikabend mit dem Schriftsteller und Filmemacher Frieder Schuller in die Freizeitstätte nach Düsseldorf-Garath eingeladen. Rund 70 Interessierte fanden sich dazu im Kinosaal der Freizeitstätte ein. mehr...

2. Dezember 2018

Kulturspiegel

Lesung mit Iris Wolff und Joachim Wittstock in Ulm

Am Donnerstag, dem 6. Dezember, 19.00 Uhr, findet im Donauschwäbischen Zentralmuseum in Ulm, Schillerstraße 1, eine Lesung mit den Autoren Joachim Wittstock (Hermannstadt) und Iris Wolff (Freiburg) statt. Eintritt: fünf Euro. mehr...

21. November 2018

Kulturspiegel

Kriegsgerichte, Liebe und viel Blut

Zu einem literarischen Abend mit Georg Aescht hatte die Kreisgruppe München am 6. November ins Haus des Deutschen Ostens (HDO) eingeladen. Liviu Rebreanus Roman „Der Wald der Gehenkten“ stand auf dem Programm – keine leichte Kost, aber passend gewählt zum Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren, geht es doch um den siebenbürgischen Leutnant Apostol Bologa, der während eben dieses Krieges als Mitglied eines Kriegsgerichts Soldaten zum Tod verurteilt und am Ende selbst den Strick um den Hals gelegt bekommt. Der bereits 1922 unter dem Originaltitel „Pădurea Spînzuraţilor“ erschienene Roman wurde vom gebürtigen Zeidner Georg Aescht, Publizist, Literaturkritiker und Übersetzer, neu aus dem Rumänischen übertragen und erschien kürzlich im Wiener Paul Zsolnay Verlag. mehr...

11. November 2018

Österreich

Hans Bergel liest im Siebenbürgerheim in Wien

Am 28. September fand im Siebenbürgerheim (Haus der Heimat) die bereits traditionelle Dichterlesung des aus Rosenau bei Kronstadt stammenden Siebenbürger Sachsen Hans Bergel statt. mehr...

29. Oktober 2018

Kulturspiegel

Heinz Acker liest in Stuttgart

In der Stuttgarter Vortragsreihe liest Prof. Heinz Acker am Samstag, dem 3. November, um 15.00 Uhr im Haus der Heimat, Schlossstraße 92, in Stuttgart aus seinem Buch „Zwei Welten ... eine: Familien- und Zeitgeschichte“. Heinz Acker hat in zwei Welten gelebt: in seiner siebenbürgischen Heimat unter den Zwängen eines kommunistischen Regimes, und ab 1977 im Westen als Musiker. Mit erzählerischer Leichtigkeit geht Acker beiden Leben nach. mehr...

20. Oktober 2018

Kulturspiegel

Matthias Buth und Gert Fabritius bei der Stuttgarter Vortragsreihe

Eine beeindruckende Symbiose von Poesie und Bildender Kunst erlebten die Besucher am 28. September im Stuttgarter Haus der Heimat. Zu den Gedichten des Autors Matthias Buth, geboren 1951 in Wuppertal-Elberfeld, zeigte der mit ihm befreundete siebenbürgische Künstler Gert Fabritius zwölf Werke, die von ihm als „Tagebuch-Auf-Zeichnungen“ geführt werden. Der in Bukarest geborene Grafiker, Holzschneider und Maler ist einer der bedeutendsten siebenbürgischen Künstler mit Ausstellungen in vielen Museen im In- und Ausland sowie zahlreichen Bildern in öffentlichen Sammlungen und in sakralen Räumen. Eigentlich ein Spannungsverhältnis zwischen Text und Bild – doch die zwölf von Fabritius gezeigten Collagen, Grafiken und Installationen waren kongeniale, angemessene Werke der Bildenden Kunst, die geistig und künstlerisch dem Niveau der vorgetragenen Gedichte voll entsprachen. mehr...

Seite 2 von 17 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] · · >|

Liste der häufigsten Schlagwörter

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen