Schlagwort: Einwanderung

Ergebnisse 1-6 von 6

16. Juli 2016

Kulturspiegel

Siebenbürgen im Wandel: Crowdfunding für einen neuen Film bis zum 29. Juli

Über Siebenbürgen sind in den letzten 25 Jahren zahlreiche Filme gedreht worden. Sie thematisieren landschaftliche oder architektonische Schönheit, oft auch den Niedergang und die Hoffnungslosigkeit in den von Auswanderung getroffenen Landstrichen. Das Team um Florin Besoiu wählt einen anderen Blickwinkel: Mit dem Dokumentarfilmprojekt „Siebenbürgen im Wandel. Die deutschsprachigen Zuwanderer“ möchten es nach eigener Aussage „gegen den Strom schwimmen“, und damit nicht zuletzt auch für Siebenbürgen als Einwanderungsland werben. mehr...

18. April 2016

Verschiedenes

Heute im Ersten: hart aber fair mit Peter Maffay

Das Thema des Polit-Talkmagazins hart aber fair im Ersten lautet am Montag, den 18. April, 21.00-22.15 Uhr: „Gekommen um zu bleiben - wie werden aus Einwanderern Deutsche?“. Unter der Moderation von Frank Plasberg diskutieren u. a. der 1949 in Kronstadt geborene deutsche Rockstar Peter Maffay, Siebenbürgisch-Sächsischer Kulturpreisträger 2015, wie auch Markus Söder, Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, und Mitglied des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland. mehr...

25. Dezember 2013

Rumänien und Siebenbürgen

Kritik an Einschränkung der Freizügigkeit

Bukarest – Der britische Ministerpräsident David Cameron beabsichtigt, die Bewegungsfreiheit von Einwanderern aus EU-Staaten in Großbritannien einzuschränken. Unter anderem soll ihnen keine Unterstützung bei der Wohnungssuche und nur erschwerter Zugang zu Sozialleistungen und Arbeitslosengeld gegeben werden. mehr...

6. Juli 2012

Verschiedenes

Mehr Zuwanderer aus Rumänien

Berlin – In Deutschland wurden 2011 um knapp 30 Prozent mehr Zuwanderer aus Rumänien verzeichnet als ein Jahr zuvor, meldet das Statistische Bundesamt. mehr...

12. März 2007

Rumänien und Siebenbürgen

Neue Gräberfunde bei Marienburg

Die Ortschaft Marienburg liegt auf dem linken Ufer des Alt, nur 17 Kilometer nordöstlich von Kronstadt (Braşov) entfernt. Bereits im Mittelalter war die Siedlung unter zwei verschiedenen Namen bekannt: Der erste, Feldioara, ist vom ungarischen Wort Földvár abzuleiten, was soviel wie „Erdburg“ bedeutet. Der zweite Name, Marienburg – d. h. die Festung der Heiligen Maria – wurde von den deutschen Kolonisten verwendet und geht wahrscheinlich auf die Niederlassung der Kreuzritter im Burzenland im Jahr 1211 zurück, deren Ordenspatronin die Heilige Maria war. mehr...

28. Februar 2007

Kulturspiegel

Forschungsvorhaben "Primi hospites regni"

Bekanntlich haben sich – der urkundlichen Überlieferung zufolge – die „ersten Gäste des Königs“, also die ersten „sächsischen“ Siedler Siebenbürgens, in Krakau (lat. Karako, rum. Cricău) und Krapundorf (lat. Crapundorph, rum. Ighiu) niedergelassen. In den 1960er Jahren hatte der Bukarester Archäologe Radu Heitel in Krakau Grabungen vorgenommen, deren Ergebnisse leider wegen seines vorzeitigen Todes nur bruchstückhaft publiziert werden konnten. mehr...

Liste der häufigsten Schlagwörter

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen