22. August 2006

Druckansicht

Viktor Kästner: "De Brockt um Åld"

Zu den bekanntesten Gedichten des siebenbürgisch-sächsischen Mundartdichters Viktor Kästner gehört die Ballade von der "Brockt um Åld".
Um Åld, um Åld, um giele Rin,
Do såß e Medche gånz ellin;
Gor munch in Vål, gor munch in Ris
Det Uermchen än det Wasser schmiß.

"Wat måchst te, Kängd, um gielen Åld?
De Låft äs gråm, der Wängd strecht kålt;
Wat schråst te der deng Uge rit?
Bekrittst dich jo bäs än den Dit."

"Wä sil ich guldjer Härr! net schrån,
Do angden alle meng Fråde lån;
Do angden än dem gielen Åld
Do schleft me Bredjem blaß uch kålt.

De Zäll dä sånk, de Stång dä bråch,
Und Frä uch Kängd äm Wasser låch;
Me Bredjem språng ze Hälf - ellin
Der Drängel hued e mät genin.

Wo äs det Brocktbät weiß uch wich?
Me Bredjem låd af Läte blich,
Wo äs der Pill mät Fronse klin?
Seng Hift rahd af em Kiselstin.

Do låt e na äm schinen Hemd
Mät Talepånchern hisch geblemt,
Mät Birkeln drun, gor feng uch schin,
Et wor det hescht än der Gemin.

Do låt e na - ta läwer Gott! -
Verstruwelt, ohne Madderhot,
Uch ohne Puschen noch derbä
Ous Risen uch Zitronebläh.

Do låt e kålt, do låt e dit
Me Pursch geschniselt, hisch uch schnit,
E wor gor lastich, stark uch fiest
Und vun de Gaden der Allerbiest.

Hä wäll ich sätzen und en klon
Und niche Schlijerdach mi dron
Uch nichen Krällen, nichen Fronz
Und iwich klon äm mengen Honz."

Um Åld, um Åld, um giele Rin,
Do stihd en trourich Lechestin,
Do schleft det Medche starr uch kålt
Und angde rouscht und broust der Åld.


Im Juni dieses Jahres fand im siebenbürgischen Kerz das Kronenfest statt. Untrennbar mit diesem Ort ist der Name Viktor Kästners verbunden, der vor 180 Jahren in Kerz geboren wurde. Zu seinen bekanntesten Gedichten gehört die Ballade von der "Brockt um Åld".


Die hier wiedergegebene Schreibweise folgt der Ausgabe von 1926 (Abdruck der Ausgabe von 1894) bei W. Krafft/Hermannstadt. Lediglich die Dehnungsstriche über den Vokalen wurden weggelassen und die Setzung der Anführungszeichen wurde der heutigen Schreibweise angepasst.

Beiträge für die Rubrik "Sachsesch Wält" werden an Bernddieter Schobel, Danziger Straße 16, 74564 Crailsheim, Telefon: (0 79 51) 2 52 41, erbeten.

Bernddieter Schobel

Schlagwörter: Mundart

Nachricht bewerten:

14 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen