Kommentare zum Artikel

9. Oktober 2018

Rumänien und Siebenbürgen

Rumänische Regierung nimmt diskriminierendes Schulgesetz zurück

Bukarest – Die rumänische Regierung hat die diskriminierende Eilverordnung des Bildungsministers Valentin Popa, derzufolge an Grundschulen der Minderheiten mit Unterricht in der Minderheitensprache Rumänisch nur noch von Fachlehrern unterrichtet werden dürfe (diese Zeitung berichtete), Ende September zurückgenommen. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 25 mal kommentiert.

  • Katzken

    1Katzken schrieb am 09.10.2018, 09:52 Uhr:

    Lasst nur ,Pfingsten kommt wieder 2019, dann wird ja wieder für die deutschen Schulen, mit fast ausschließlich rumänischen Schülern, in Siebenbürgen gesammelt.Wie hoch war die Kollekte 2018? Kann das jemand konkret beantworten?
    Beitrag am 09.10.2018, 09:56 Uhr von Katzken geändert.
  • Doris Hutter

    2Doris Hutter schrieb am 09.10.2018, 23:13 Uhr:

    Abgesehen davon, dass sächsische Kinder und Kinder von Rückkehrern oder deutschen zugezogenen Familien davon profitieren, dass es deutsche Klassen gibt (auch wenn sie in der Minderheit sein sollten), wird mit der deutschen Sprache auch deutsche Kultur vermittelt. Und das ist mir als Deutsche auch weiterhin wichtig.

    Eine Kollekte für deutsche Schulen ist freiwillig und muss nicht hier, wo gegen sie Stimmung gemacht wird, benannt werden. Wer gespendet hat, tat es wohl aus christlicher Nächstenliebe - wenn Katzken weiß, was das bedeutet....

  • Katzken

    3Katzken schrieb am 10.10.2018, 08:31 Uhr:

    @Doris Hutter: Katzken weiß sehr wohl was christliche Nächstenliebe bedeutet-aber mit Taten ,nicht mit schönen Worten und nichts dahinter !
    Übrigens die sächsischen Kinder in dieser Schule in Hermannstadt machen nicht mal 10 Prozent aus.Die Rückkehrer und die deutschen, zugezogenen Familien sollen gefälligst das Schulgeld für ihre Kinder selber bezahlen,so wie alle Landsleute hier in Deutschland es auch tun,wenn ihre Kinder private Schulen besuchen.Immer wieder wird gemauschelt,mit Entsezten stelle ich fest, dass diese Mauscheleien in Rumänien, von den Vertretern des Verbandes der Siebenbürger Sachsen,fleißig unterstützt werden.Statt zu versuchen die rumänischen Partner von Recht und Ordnung zu überzeugen,ziehen unsere Vertreter durch Hintertürchen genau so die Zügel, wie es ihnen gut ins Schema passt.Uns erzählt man Märchen und lässt den Klingelbeutel durch die Reihen während des Gottesdienstes gehen oder steht am Ausgang,nach dem Festgottesdienst in Dinkelsbühl!Ich war in dieser Schule in Hermannstadt, im September,ich weiß genau was dort läuft, da sind 90 % Schüler aus Familien die Schulgeld bezahlen können.Herr Rafael Mahl,Schulleiter der Charlotte Dietrich Schule hat auch gute Sponsoren an Land gezogen:z.Bsps.Michael Schmidt Stiftung,Freistaat Bayern mit Haushaltsmitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales,Familie und Integration,u.a.
    Beitrag am 10.10.2018, 08:57 Uhr von Katzken geändert.
  • Doris Hutter

    4Doris Hutter schrieb am 10.10.2018, 16:47 Uhr:

    Solche Anschuldigungen, Katzken, müssen bewiesen werden:
    "Immer wieder wird gemauschelt,mit Entsezten stelle ich fest, dass diese Mauscheleien in Rumänien, von den Vertretern des Verbandes der Siebenbürger Sachsen,fleißig unterstützt werden."
    Solche Lügen in die Welt zu setzen, kann bestraft werden. Also:
    Entweder Sie beweisen diese Aussage oder Sie ziehen Sie zurück!
    Ansonsten werden wir Ihnen die Schreibrechte entziehen.

    Und zu diesem Satz von Katzken:
    "Statt zu versuchen die rumänischen Partner von Recht und Ordnung zu überzeugen,ziehen unsere Vertreter durch Hintertürchen genau so die Zügel, wie es ihnen gut ins Schema passt."

    kann ich nur sagen: Katzken, Sie wollen sich partout nicht von anderen belehren lassen und jetzt wollen Sie uns belehren, was wir zu tun haben?!
    Wir brauchen keine Hintertürchen. Wir machen im Gegenteil unsere Arbeit öffentlich, um zu zeigen, dass wir unsere alte Heimat nicht im Stich lassen wie manche hier Schreibende.
  • AW-Nösen

    5AW-Nösen schrieb am 10.10.2018, 21:10 Uhr:

    @Katzken- wenn ich spenden will, dann spende ich und frage Sie nicht um Erlaubnis. Ich hoffe es melden sich hier auch andere die gespendet haben und klären hier mal die Anschuldigungen auf!!! Jetzt reicht es langsam. Dieser Hass ist langsam krankhaft zu nennen. Die Generation heute in Rumänien, aber auch hier in Deutschland und in der ganzen Welt, will nur in Frieden leben und es spricht gar nichts dagegen auch Freunde in der alten Heimat zu haben. Sie beschuldigen jeden und alles was Ihnen nicht in den Kram passt. Die Vertreter der Siebenbürger Sachsen tun ehrenamtlich und öffentlich sehr viel für unsere Landsleute und dass diese damit einverstanden sind was sie tun, beweisen die Veranstaltungen die organisiert werden und die immer gut besucht werden. Hören Sie auf überall Ärger und Unmut zu stiften.
  • Katzken

    6Katzken schrieb am 11.10.2018, 07:44 Uhr:

    @Doris Hutter: Perfekt:"Entweder Sie beweisen diese Aussage oder Sie ziehen Sie zurück!
    Ansonsten werden wir Ihnen die Schreibrechte entziehen."
    Das ist Ihre Masche,entweder man spurt so wie Sie es haben wollen, oder man wird mundtod gemacht.SERVUS Frau Hutter,solche wie Sie und Ihresgleichen brauche ich nicht,will auch nicht mehr mit Ihnen diskutieren!

    AW-Nösen: "Hören Sie auf überall Ärger und Unmut zu stiften." Wo habe ich Ärger und Unmut gestiftet? Ich dachte dass in diesem Forum frei Jede/Jeder seine Meinung schreiben darf,in zivilisierter Form.Ich wurde belehrt wie es hier zu funktionieren hat,danke NICHT mit mir! Keine Panik,ich lasse mich auch von Ihnen nicht einschüchtern, ich verabschiede mich aus diesem
    Forum ,mir brauchne weder Sie noch Frau Hutter zu drohen.Machen Sie weiter,irgendwann haben Sie nur sich im Verein, dann ist alle in Butter und es herrscht Friede und Einigkeit!Erbärmlich!
    Beitrag am 11.10.2018, 07:46 Uhr von Katzken geändert.
  • AW-Nösen

    7AW-Nösen schrieb am 11.10.2018, 15:15 Uhr:

    @Katzken- sicher kann jeder seine Meinung frei kundtun, sollte jedoch auch die Meinungen anderer gelten lassen und nicht immer zerreden. Es hat Sie keiner eingeschüchtert und in Panik, dass Sie das Forum verlassen, geraten wir auch nicht.

    Außerdem, Frau Hutter und ich schreiben öffentlich und viele anderen auch, was wir von Ihnen nicht behaupten können. Wer es ehrlich meint der gibt auch sein Profil bekannt und hat nichts zu verbergen.
    Alles Gute für Sie und vielleicht hat jemand anderes mehr Erfolg Ihnen zu erklären, dass es Menschen gibt, welche sich ohne Hintergedanken, sondern Bedingungslos dem Wohl unserer Landsleuten widmen, sei es hier in Deutschland, oder in Siebenbürgen oder sonstwo auf der ganzen Welt. Dass Traditionen weitergeführt werden und dass ein Miteinander statt Gegeneinander mit unseren Nachfolgern in Siebenbürgen weit mehr bringt, als kalter Krieg.
  • kokel

    8kokel schrieb am 11.10.2018, 22:21 Uhr:

    @ AW-Nösen: Im Unterschied zu @Katzken habe ich mein Profil schon bei meinem Eintreten in dieses Forum preisgegeben. Demzufolge könnten Sie darauf schließen, dass meine Wenigkeit es von Anfang an ehrlich gemeint hat.

    Irgendwie hat es mich kurz nach meinem Agieren im Forum überrascht, dass es User gab, die sich PAUSCHAL abwertend gegenüber unseren Landsleuten äußerten, ohne auch nur irgendwie dafür belangt zu werden. Da sie von den damaligen - leider auch heute noch hier tätigen - "Koryphäen" des Forums unterstützt wurden, konnten sie ihre Abneigung unsereinem gegenüber ohne jedwelche Hindernisse ausüben - bei Bedarf kann ich gerne genauer darauf eingehen.

    Im Laufe der Jahre hat sich herausgestellt, dass unser Forum immer mehr - politisch - nach links abdriftet. Leider hat sich diese Tendenz massiv verschärft seitdem Frau Hutter als Moderatorin aufgetreten ist. Seitdem wird versucht jede abweichende Meinung mit Drohungen zu versehen - wie auch im vorliegenden Fall. Dabei scheint es ohne Belang zu sein, dass einige der Abweichler so Manches für die Landsleute getan haben. In meinem Fall können Sie sich unter dem Pseudonym "kokel" dokumentieren. Wenn Einem jedoch immer wieder Steine in den Weg gelegt werden, gibt man irgendwann auf. Ein Schelm, der dabei so denkt, wie ich...

    Über die Vorgehensweise von Frau Hutter habe ich auch ihr gleichgestellte oder sogar übergeordnete Personen informiert, doch die Resonanz hielt sich in Grenzen... Auf gut Deutsch wollte niemand damit zu tun haben. Das schmerzt! Besonders in meinem Fall tut es sehr weh, denn ich habe mich schon seit meiner Jugend für die Belange der SBS eingesetzt, also ist der mir verpasste Beiname "Såchs", womit mich bis heute viele ansprechen, nicht ganz verkehrt.

    Diese "Titulierung" habe ich immer als Ehre betrachtet und versucht ihr gerecht zu werden. Leider werden mir diesbezüglich seitens unserer Obrigkeit immer wieder meine Grenzen aufgezeigt.

    Das letzte Beispiel war die letzte Ermahnung seitens der Moderatorin, dass mir die Schreibrechte entzogen werden, wenn ich einen Dialog mit einem gewissen "charlie" weiterhin boykottiere. Aus meiner Sicht ist dies mehr als absurd, weil dieser User pauschal über uns, SBS, hergezogen ist, indem er uns aufs Übelste ALLE als - zusammengefasst - cretins betitelt hat!!! Darauf haben sich einige User für seinen Ausschluss aus diesem Forum ausgesprochen, doch geschehen ist nichts!!! "charlie" postet hier auch weiterhin fleißig, weil er den Rückhalt spürt... Da frage ich Sie, Frau Nösen, schon, ob Sie diese Taktik bejahen? Es ist nämlich so, dass fast alle, die sich für einen Ausschluss dieses Sachsenfeindes ausgesprochen haben, in der Zwischenzeit herausgeekelt wurden, bzw. ihnen die Schreibrechte entzogen wurden.
    Katzken mag mit ihren Behauptungen vielleicht Unrecht haben, aber auch ihr mit dem Entziehen der Schreibrechte seitens Frau Hutter zu drohen, deutet aus meiner Sicht schon darauf hin, dass man der Spitze des Vereins nicht widersprechen solllte...

    Was an dieser Stelle oft vergessen wird: Die Wenigen User, die sich in unserem Forum äußern, sind Vertreter vieler unserer Landsleute! Wer uns kennt, weiß, dass wir es ernst meinen. Leider scheinen die Obrigkeiten darauf keine Rücksicht zu nehmen und ihre Auffassungen auf Teufel komm heraus durchzusetzen.

    Auf der einen Seite werben wir für den Beitritt neuer Mitglieder, auf der anderen ekeln wir die vorhandenen heraus! Davor kann ich nur warnen!!! Dank Frau Hutter werde ich mich zum Jahresende aus unserer Gemeinschaft verabschieden. Das habe ich auch anderen Führungskräften unserer Gemeinschaft vorher mitgeteilt, doch niemand - von einer Ausnahme mal abgesehen - hat sich dazu geäußert. Das sagt wohl alles...

    P.S. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie dazu Stellung nehmen würden.



  • gogesch

    9gogesch schrieb am 12.10.2018, 07:48 Uhr:

    Danke Kokel für diesen Beitrag. Diesen Graben zwischen der Führung des Verbandes und dem Rest gibt es schon seit mehreren Jahren.
  • Katzken

    10Katzken schrieb am 12.10.2018, 07:55 Uhr:

    @Doris Hutter
    @AW-Nösen
    Ich bin noch da und werde es auch bleiben! Sie haben ja nur darauf gewartet, dass ich mich verabschiede und diesen Gefallen tue ich Ihnen nicht.
    Frau Hutter ,Sie können gerne die Statistik vom Schuljahr 2017/2018 von der deutschen Schule in Hermannstadt verlangen und hier veröffentlichen.Dann haben Sie die Aussagen von mir belegt.
    AW - Nösen :Was Sie privat wem spenden,mit wem Sie privat befreundet sind, dass ist Ihr Problem.
    Wenn aber der Verband der Siebenbürger Sachsen,dessen Mitglied ich seit vielen Jahren bin ,ins Spiel kommt-dann haben Sie nichts mehr zu melden.Sie und Frau Doris Hutter sind letzten Endes genau so Mitglieder des Verbandes wie wir alle auch!Und die Funktionen ,welche Sie im Verband seit Jahren belegen,berechtigen Sie nicht, anderen vorzusagen was diese zu sagen oder zu schreiben haben!Hun mer es verstunden?
    Und Ratschläge, Belehrungen brauche ich von Ihnen beiden ,Frau Hutter und NW - Nösen nicht, das habe ich schon öfters mitgeteilt.Wie heißt es doch :" "Et soll en Jeder det irscht fuir senjem Dirchen kehren!"
    Beitrag am 12.10.2018, 07:59 Uhr von Katzken geändert.
  • Erhard Graeff

    11Erhard Graeff schrieb am 12.10.2018, 10:35 Uhr:

    @katzken
    Es freut uns, dass Sie der Forengemeinschaft weiterhin treu bleiben, bitten Sie aber, künftig zwischen Meinung und (haltlosen) Unterstellungen zu unterscheiden. Frau Hutter hat zurecht darauf hingewiesen, dass Ihre Aussage "Immer wieder wird gemauschelt,mit Entsezten stelle ich fest, dass diese Mauscheleien in Rumänien, von den Vertretern des Verbandes der Siebenbürger Sachsen,fleißig unterstützt werden." nur statthaft ist, wenn Sie diese mit Fakten untermauern können.
    Dann: Wir sind uns keiner Kollekte bewusst, die unser Verband zugunsten der deutschen Schule in Siebenbürgen vorgenommen hätte (was nicht heißt, dass wir sie als unangebracht erachten).
    Und: Deutschland gibt sehr viel Geld dafür aus, in der ganzen Welt deutsche Sprache und Kultur zu verbreiten (Stichwort: Goethe-Institute usw.). Wenn Deutschland nun bestehende Infrastruktur in Rumänien - die deutschsprachigen Minderheitenschulen - unterstützt, statt neue Strukturen aufzubauen und zu unterhalten, so spart das Auswärtige Amt eine Menge Geld. Es kann also in diesem Fall von einer echten Win-win-Situation gesprochen werden: Die Bundesrepublik erreicht ihr Ziel, Deutschland und die Deutschen in anderen Ländern "beliebt" zu machen mit geringerem finanziellen Aufwand und schafft zugleich Rahmenbedingungen, die den (zugegeben wenigen) siebenbürgisch-sächsischen Schülern den Besuch einer deutschen Schule ermöglichen.
    Vielleicht können auch Sie dieser Situation etwas Positives abgewinnen.
    Und ja, unser Verband unterstützt Initiativen, die unseren Landsleuten zugute kommen, egal wo auf der Welt diese heute leben (Stichwort: Föderation der Siebenbürger Sachsen).
    Beitrag am 12.10.2018, 10:38 Uhr von Erhard Graeff geändert.
  • kokel

    12kokel schrieb am 12.10.2018, 11:29 Uhr:

    Sehr geehrter Herr Graeff,

    es tut gut, wenn sich - wenigstens ab und zu - Teile unserer Vertreter in der Landsmannschaft zu Wort melden, um - aus ihrer Sicht - Meinungen/Stellungnahmen zu Äußerungen ihrer Mitglieder zu kommentieren.

    Bezüglich der gewährten Hilfe für die Pflege unserer Kultur in Rumänien - vielleicht auch anderswo - stehe ich voll auf Ihrer Seite. Da sollte es doch keine Rolle spielen, ob nun die Klassen aus nur 10% Deutschstämmigen bestehen, denn damit wird doch unsere Sprache und Kultur auch auf andere Nationalitäten übertragen, die wiederum Werbung für das machen, was unsere Vorfahren über viele Jahrhunderte geschaffen haben. Wer sich dafür nicht einsetzt, ist von meinem Blickpunkt aus entweder egoistisch oder naiv - um nur zwei Adjektive zu verwenden...

    Leider gehen Sie mit keinem Wort auf das von mir Geschilderte ein. Die im letzten Beitrag angesprochenen Probleme sind bestimmt auch Ihnen bekannt. Ich kann auch nachvollziehen, dass Sie ein Mitglied des Vorstandes unserer Landsmannschaft nicht öffentlich diskreditieren möchten, doch sollten - nicht nur Ihnen - diese Zeilen zu denken geben.

    Mir ist nicht bekannt, inwiefern Sie die Dialoge im Forum verfolgen, doch gehe ich mal davon aus, dass es Ihnen schon zu Ohren gekommen ist, was sich da seit der Übernahme durch Frau Hutter als Moderatorin abspielt: Da werden systematisch alle ihr nicht genehmen User - sprich, diejenigen, die dem linken Bazillus noch nicht erlegen sind - abgeschoben, bzw. mundtot gemacht. Dies erinnert irgendwie an ein Regime, das uns irgendwie bekannt ist...
    Im Gegenzug lässt man User gewähren, die zwar alle unsere Landsleute aufs Übelste beschimpfen - sogar pauschal (!!!) -, jedoch eine ähnliche politische Einstellung, wie die von Frau Hutter haben. Ich habe als Vertreter eines recht großen SBS-Kreises wiederholte Male darauf hingewiesen, doch passiert ist nichts. Im Gegenteil: ICH WURDE VERWARND WEGEN NICHTEINGEHEN AUF EINEN DIALOG MIT EINEM DIESER NESTBESCHMUTZER Solche Vorgehensweisen, Herr Graeff, dienen bestimmt nicht als Werbung für neue Mitglieder... Mir ist nicht bekannt, wer da einfreifen könnte, um Frau Hutter in ihrem Vorhaben nur noch ihr konforme User im Forum zu Wort kommen zu lassen, zu bremsen, aber glauben Sie mir, in Volkes Innerem brodelt es gewaltig!
    Beitrag am 12.10.2018, 11:35 Uhr von kokel geändert.
  • Erhard Graeff

    13Erhard Graeff schrieb am 12.10.2018, 12:25 Uhr:

    @kokel
    Ich glaube nicht, dass dieses der Ort ist, an dem wir uns über Ihre Klage bezüglich der Forenmoderation unterhalten sollten. Das Thema hat nämlich mit der Mitteilung, dass Rumänien das diskriminierende Schulgesetz zurückgenommen hat, nichts zu tun. Die Kommentare unter dem Artikel sollten schon mit diesem im Zusammenhang stehen.

    Nur eines noch: Der Verband macht keine (Parteien)Politik, sondern wirkt nur dann in die Politik ein, wenn es um Durchsetzung von Anliegen des Verbandes bzw. der Siebenbürger Sachsen geht.
    Somit würde ich das Handeln der Moderatoren nicht politisch begründen wollen (schon gar nicht, wenn mit dem "linken Bazillus" jongliert wird). Die Moderatoren müssen jedoch einschreiten, wenn Forenteilnehmer persönlich und unlauter angegriffen werden. Und auch, wenn sich manche Teilnehmer anmaßen im Namen "aller", im Namen des Verbandes usw. zu argumentieren. Ja, ich kenne leider alle Beiträge in unserem Forum und vertrete die Meinung, dass vieles, was dort hineingesetzt worden ist, nicht hätte geschrieben werden dürfen. Vor allem nicht von leidlich Gebildeten und freiheitlich-demokratisch geprägten Geistern. Und für solche halten wir uns doch, oder?!
  • kokel

    14kokel schrieb am 12.10.2018, 12:37 Uhr:

    Um ehrlich zu sein: Mehr hatte ich auch nicht erwartet...
  • kokel

    15kokel schrieb am 12.10.2018, 17:15 Uhr:

    Nach Rücksprache mit einigen meiner Freunde, sehe ich mich leider genötigt auf Ihre Zeilen nochmals einzugehen.

    a. Natürlich ist dies nicht der Ort, an dem man sich über Klagen bezüglich Forenmoderation unterhalten sollte, doch leider wird uns ein derartiger Ort ja nicht gewährt... (!), Herr Graeff. Bleibt also nur noch, diese Klage in irgendeinem Zusammenhang zu bringen - was doch meinerseits auch getan wurde.

    b. Ihre Behauptung, wann die Moderatoren eingreifen sollten, finden wir hochinteressant, denn sie beinhaltet den Fall nicht - wie der von mir geschilderte - dass sie eingreifen sollten, wenn jemand ein ganzes Volk ERNIEDRIGT!!! Dafür also haben die Moderatoren keine Pflicht oder Zuständigkeiten...Da ist man schon sprachlos...!!!

    Vor kurzem habe ich mich - wenn es sein muss, hat man so seine Beziehungen - mit jemandem unterhalten, der ein Forum in Rumänien moderiert und ihn gefragt, wie er reagieren würde, wenn jemand ALLE RUMÄNEN so charakterisieren würde, wie von diesem User in unserem Forum. Seine Antwort bleibe ich Ihnen bewusst aus Gründen der Pietät schuldig... Deshalb bitten wir unbedingt um Ihre Stellungnahme bezüglich dieser ungeheuren Beschimfungen der SBS, die von Frau Hutter nicht geahndet wurde!!!

    c. Wie wäre es denn, wenn jemand aus der Chefetage der Landsmannschaft vielleicht eine Stunde pro Woche opfern würde, um auf Belange der Landsleute einzugehen? Dies würde aus unserer Sicht vieles klären, bevor es ausartet. Vielleicht geben Sie diese Anregung weiter, bzw. setzen sie selber in die Tat um. Ein gewisser Dank wird Ihnen bestimmt nicht ausbleiben - denke ich mal.

  • kokel

    16kokel schrieb am 14.10.2018, 19:51 Uhr:

    Liebe Frau Wagner,

    mir ist bekannt, dass - bedingt durch externe Gegebenheiten - eine Stellungnahme zu verschiedenen Behauptungen manchmal recht schwierig ist. Deshalb finde ich es auch nicht so schlimm, dass Sie auf meine Behauptungen nicht eingehen wollen/können. Da sind Sie jedoch nicht allein, denn Herr Graeff tut`s ja auch nicht - muss er auch nicht...
    Was ich durch meine Darstellungen allerdings an den Tag zu legen versuche, sind leider Fakten, denen kaum zu widersprechen ist. Fangen wir mal mit den Behauptungen von Katzken an, die aus meiner Sicht egoistisch sind und demzufolge widersprochen werden müssen.
    Als jemand, der viele Jahre unter den "Neofanarioten" verbracht hat, kann ich nur mit gezogenem Hut anerkennen, was Fabritius & Co den Rumänen abgerungen hat!!! Mag sein, dass da auch die EU ihren Schwanz im Spiel hatte, aber trotzdem...Hut ab!!! Was da RESRO - und Ähnliche - angestrebt haben, stammt aus dem Reich des făt frumos cu lacrima... Aus diesem Grund wurden meinerseits zu gegebener Zeit einige Zeilen an die dafür Verantwortliche gesandt, leider ohne Einsehen. Damit war das Problem für mich auch erledigt.

    Leider haben wir innerhalb unsere Gemeinschaft ein ganz anderes Problem, das uns spaltet und aus meiner Sicht dem Untergang zutreibt: Es handelt sich um unser Forum!

    Zugegeben, dass damit über viele Jahre Schindluder getrieben ward, wurde es seit der Machtübernahme durch Frau Hutter für die traditionsgebundenen SBS zum Grab/Horror!
    Ich gebe gerne zu, dass der mehr als nicht selten unangebrachte Ton auch mir zu verdanken ist, aber da sollte berücksichtigt werden, mit wem ich es zu tun hatte!!! Das Forum war - und ist leider immer noch - von ultralinksorientierten Kräften unterwandert, denen man anscheinend nicht widersprechen kann. Wenn diese dann auch noch von unseren Vertretern unterstützt werden, sehen sich die noch verbliebenen Traditionalisten als überflüssig..............................

    Was dabei nicht bedacht wird: Dass, was Frau Htter im Forum vertitt, entspricht keinesfalls der Mehrheit unserer Landsleute! Wenn sie behauptet, dass alle zu uns Zugewanderten mit Liebe aufgenommen werden müssen, weil wir damit unser Image weltweit verbessern, dann mag dies bestimmt christlich sein, aber da hat sogar die Bibel ihre Grenzen... Man bedenke nur, dass, wenn nur 1(!) Prozent der Afrikaner und Gleiches Asiaten in Deutschland Unterschlupf finden, ist dies schon mehr, als die Hälfte der Bevölkerung dieses Landes!!! Darauf muss Frau Hutter - und andere ihr Gleigesinnten - erstmals kommen.

    Natürlich ist mir bekannt, liebe Frau Wagner, dass Vertreter unserer Landsmannschaft derartige, wie von mir formulierten Aussagen, nicht tätigen können/dürfen. In diesem Fall - dies weiß ihre Freundin bestimmt auch - enthält man sich, doch dies will sie bestimmt nicht, weil ihr nicht bekannt ist, dass eine Moderatorin zur Neutralität verpflichtet ist. Na ja, das ist so, als würde man einem Hund befehlen, dass er nur noch Gras zu sich nehmen soll...

    Fazit: Als eingefleischter SBS mache ich mir große Sorgen um die Zukunft unserer Gemeinschaft. Wenn es den Moderatoren egal ist, ob man zum weiteren Gedeihen unseres Völkchens beiträgt - vielmehr es zu manipulieren versucht (!), dann gehen wir schon vor die Hunde.

    P.S. Diesmal bitte ich nicht um eine Stellungnahme, weil sie es nicht dürfen...

  • Karin Decker-That

    17Karin Decker-That schrieb am 14.10.2018, 21:22 Uhr:

    Wer ist „făt frumos cu lacrimă“? Es gibt eine rumänische Märchengestalt, die „Făt-Frumos din lacrimă“ heißt und ein Märchen von Ioan Slavici, namens „doi feți cu stea în frunte“.

    Letzteres enthält eine tiefe Weisheit, wonach alles Unrecht sich (von) selber richtet. Schön, wenn ResRO in diesem Sinne wirkt! Die rumänischen Kleptokraten setzen derzeit alles daran, Restitutionen endgültig zu vereiteln:

    ANRP își bate joc de lege
  • AW-Nösen

    18AW-Nösen schrieb am 14.10.2018, 21:36 Uhr:

    Lieber Herr Kauntz,
    es ist keinesfalls so, dass ich keine Stellung zu Ihrem Beitrag abgeben darf. Ich halte mich normalerweise mit Beiträgen zurück und in diesem Fall hatte ich Ihre Aufforderung erst heute gelesen.
    Alles was die Forenbeiträge von Frau Hutter betrifft, bitte ich direkt mit ihr auszudiskutieren.
    Über die Zuwanderung in unsere neue Heimat, habe ich meine eigene Meinung und Politik hat in diesen Foren nichts verloren. Mir geht es nur um Ungerechtigkeiten und das habe ich auch in meinen Beiträgen geschrieben- wenn alle Menschen in einen Topf geworfen werden, ohne zu unterscheiden und einem vorgeworfen wird, wohin man was spenden soll...
    Sie schreiben, dass Sie sich große Sorgen um die Zukunft unserer Gemeinschaft machen,als eingefleischter SBS, kann ich verstehen- tun wir das nicht alle?
    Was mich betrifft kann ich nur schreiben, dass bei uns im Kreisverband Nürnberg alles dafür getan wird- im Rahmen des Möglichen, dass sich unsere Mitglieder bei Veranstaltungen, Gruppenstunden usw. einbringen können, Gemeinschaft pflegen können mit Gleichgesinnten. Jeder der unterstützen will, oder dabei sein möchte ist gern gesehen aber wir "manipulieren" keinen.
    @Katzken:
    beruhigen Sie sich wieder-vor meiner Tür brauche ich nicht zu kehren, da ist es sauber...
  • kokel

    19kokel schrieb am 15.10.2018, 04:06 Uhr:

    @K. D. - Th.: Manchmal macht man halt bewusst Abweichungen, um es der Realität anzupassen... Dass Sie nicht selber draugekommen sind, finde ich bedauerlich.

    Ihr Vorgehen kann man mit dem Kampf eines Don Quijote gegen Windmühlen vergleichen. Dass dies besonders Ihnen nicht auffällt, die Sie ja meines Wissens in Rumänien, leben, ist etwas seltsam, aber anscheinend sind Sie schon seit Jahren unbelehrbar.
  • Karin Decker-That

    20Karin Decker-That schrieb am 15.10.2018, 08:21 Uhr:

    kokel, es geht ja Vieles den Bach hinunter; nicht nur Ihre klugen Belehrungen. Zwei Dinge aber will ich Ihnen auch ins Poesiealbum schreiben:

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat bereits verloren.

    Wer Unrecht ignoriert, billigt es.
    Beitrag am 15.10.2018, 08:22 Uhr von Karin Decker-That geändert.
  • gogesch

    21gogesch schrieb am 15.10.2018, 08:41 Uhr:

    Frau Hutter schweigt.
  • kokel

    22kokel schrieb am 15.10.2018, 12:05 Uhr:


    "Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat bereits verloren.

    Wer Unrecht ignoriert, billigt es."

    Damit haben Sie Recht.

  • Katzken

    23Katzken schrieb am 15.10.2018, 16:26 Uhr:

    AW - Nösen :Hatten Sie den Eindruck ich wäre aufgeregt? Überhaupt nicht! Was das "Kehren "betrifft liegt es auch im Auge des Betrachters ob es sauber ist!
  • Katzken

    24Katzken schrieb am 15.10.2018, 16:38 Uhr:

    @Erhard Graeff
    "Wir sind uns keiner Kollekte bewusst, die unser Verband zugunsten der deutschen Schule in Siebenbürgen vorgenommen hätte (was nicht heißt, dass wir sie als unangebracht erachten)" - das habe ich auch nicht behauptet,nicht der Verband sollte spenden,sondern die meist älteren Kirchenbesucher, die vielleicht grad mal so über die Runden kommen mit ihren Renten. In Dinkelsbühl, am Heimattag wurden Spenden erbeten(ich glaube es war Herr Pfarrer Binder)für diese deutsche Schule in Hermannstadt, darauf habe ich mich bezogen.
    Ich habe nachgefragt in Hermannstadt , der Schulleiter hat bestätigt, dass die Mehrheit der Schüler rumänischer Nationalität sind - das sind keine Lügen!
    Wenn jemand privat spenden möchte, kann Jede/Jeder es doch gerne tun, nur im Festgottesdienst in Dinkelsbühl für so was Spenden einsammeln,das finde ich nicht in Ordnung.Dazu stehe ich auch!Wenn alle anderen das gut und schön finden, ist es für mich in Ordnung,dafür bezichtige ich keinen der Lüge.
    Beitrag am 15.10.2018, 16:50 Uhr von Katzken geändert.
  • AW-Nösen

    25AW-Nösen schrieb am 15.10.2018, 20:59 Uhr:

    @Katzken - Sie haben Recht und ich meine Ruhe...

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen