Kommentare zum Artikel

19. Januar 2018

Rumänien und Siebenbürgen

Deutsches Forum gewinnt Prozess: Rumänischer Historiker wegen Verleumdung verurteilt

Bukarest – Das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR) hat den Prozess gegen den rumänischen Historiker Prof. Dr. Ioan Scurtu gewonnen, den es wegen Verleumdung angeklagt hatte. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 2 mal kommentiert.

  • marzi

    1marzi schrieb am 23.01.2018, 18:29 Uhr:

    So endlich mal eins aufs Maul, für den sogennanten HISTORIKER
  • Bankster

    2Bankster schrieb am 29.01.2018, 01:50 Uhr:

    Verunglimpfung, üble Nachrede,ehrenrührige Kallektivbeschuldigungen sind keine tüpisch rumänischen journalistischen Mentalergüsse. Nein, Teile deutscher Pressevertrter kochen mit der gleichen Gülle.
    Propaganda war und ist ein gern genutztes Mittel zur
    unterschwelligen Desinformation. Die Frage ist:qui bono est(wem nutzt es)? In wessen Auftrag wird gehandelt,welche Zielgruppe soll erreicht werden?
    Wer den Artikel genau gelesen hatt,erkennt dass die Argumentation weder mit Quellenangaben noch mit Fakten belegt ist .Wichtigster Bestandteil der seriösen historischen Forschung ist die Angabe von glaubhaften Quellen. Wobei jurnalistische Ergüsse von sogenannten Qualitätsmedien eindeutig NICHT dazugehören.
    Es ist anzunehmen ,dass dieses "Peanuts-Urteil"
    angefochten wird. Hilmar Kopper lässt grüßen, Fortsetzung folgt!



    Beitrag am 29.01.2018, 01:58 Uhr von Bankster geändert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen