24. März 2020

Druckansicht

Heimatkirche richtet telefonische Seelsorge ein

Eine Hotline für Seelsorge und Information hat die Evangelische Kirche A.B. in Rumänien eingerichtet. Jeden Tag – vorläufig bis Ostern – ist von 8.00 bis 20.00 Uhr eine Pfarrerin oder ein Pfarrer der Landeskirche zu erreichen.
Es wechseln sich Geistliche aller Bezirke ab, um für Menschen, die in der gegenwärtigen Krisensituation ein hörendes Ohr und einen Zuspruch brauchen. Sogar Bischof Reinhart Guib übernimmt Schichtdienst, um für andere da zu sein. Ebenfalls kann man hier Informationen zu der weltlichen und kirchlichen Situation erhalten. Nicht nur Gemeindeglieder aus Rumänien sind eingeladen anzurufen, sondern auch ehemalige Gemeindeglieder von überall her. Die Zeidner Kirchenburg. Von hier aus wird die ...Die Zeidner Kirchenburg. Von hier aus wird die Hotline - durch Pfarrer Andreas Hartig - koordiniert. Foto: Stefan Bichler Die einheitliche Rufnummer in Rumänien ist (00 40) 373-78 30 50 und kann zu den üblichen Tarifen für ein normales Gespräch angerufen werden. Dieses Angebot ergänzt die gottesdienstliche Arbeit der Heimatkirche, die online über die Homepage www.evang.ro, die Siebenbürgische Zeitung Online und andere Medien geleistet wird.

Stefan Cosoroabă

Schlagwörter: EKR, Heimatkirche, Kirche und Heimat, Corona

Nachricht bewerten:

17 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen