5. Oktober 2009

Druckansicht

Ausschreibung: Bundesweiter Integrationswettbewerb

Mit der 5. Auflage des bundesweiten Wettbewerbes „Teilhabe und Integration von Migrantinnen und Migranten durch bürgerschaftliches Engagement“ will die Stiftung Bürger für Bürger die Teilhabe und Integration von Migrantinnen und Migranten durch bürgerschaftliches Engagement fördern.
In der bisherigen Praxis der Integrationsarbeit sind Migranten oft nur Objekte sozialer Arbeit und bürgerschaftlichen Engagements. Es kommt noch zu selten vor, dass Migranten selbstverständlich in gemeinnützigen Organisationen der Mehrheitsgesellschaft neben Einheimischen und Migranten aus anderen Ländern und Kulturen ehrenamtlich mitwirken. Mit dem bundesweiten Praxis- und Ideenwettbewerb soll auf eine weitere positive Veränderung dieser Situation hingewirkt werden. Vorbildhafte Praxis und realisierbare innovative Ideen sollen mit dem Wettbewerb identifiziert, anerkannt bzw. ausgezeichnet und zur Nachahmung oder erstmaligen Realisierung angeregt werden.

Kriterien für die Prämierung der eingereichten Projekte sind unter anderem der Vorbildcharakter und der Innovationsgedanke sowie die grenzüberschreitende Arbeit. Bei der Anlage der Engagementprojekte ist der Migrationsstatus der Beteiligten nachrangig gegenüber ihrem Status als Bürger des Gemeinwesens, in dem oder für das sie sich engagieren.

Die Auszeichnung der Preisträger erfolgt durch Geldpreise, die vor allem zur Weiterentwicklung bzw. Verbreitung guter Praxis bzw. zur Erprobung praktikabler Ideen eingesetzt werden sollen, eine öffentliche Preisträgerveranstaltung und eine attraktive Präsentation im Internet, die Vermittlung von Kontakten zu kompetenten Unterstützern und relevanten Entscheidungsträgern sowie durch den Aufbau eines Netzwerks. Von den Wettbewerbsteilnehmern wird erwartet, dass sie ihre Erfahrungen mit den anderen Beteiligten sowie mit weiteren Interessierten teilen, etwa bei gelegentlichen regionalen oder themenorientierten Netzwerktreffen. Ausführliche Informationen zum Wettbewerb gibt es auf der Homepage der Stiftung Bürger für Bürger: www.buerger-fuer-buerger.de.

Formlose Bewerbungen mit weiteren Infos wie Projektbeschreibung, Pressebeiträgen, DVDs/Filmen, Publikationen und Internetverweisen sind zu richten an die Stiftung Bürger für Bürger, Herrn Bernhard Schulz, Friedrichstraße 94, 10117 Berlin, E-Mail: info@buerger-fuer-buerger.de, Telefon: (0 30) 24 31 49-0. Einsendeschluss ist der 30. November 2009.

Schlagwörter: Ausschreibung, Integration

Nachricht bewerten:

7 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen