14. Juni 2013

Druckansicht

Harald Roth neuer Direktor des Kulturforums in Potsdam

Im Mai hat der siebenbürgische Historiker Dr. Harald Roth sein neues Amt als Direktor des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Potsdam angetreten. „Ich stelle mich der neuen Aufgabe mit Begeisterung. Ein starkes Team und ein großes Netz guter Partner geben mir dabei die nötige Zuversicht“, erklärte Roth nach seiner Wahl in das neue Amt.
Seit 2008 betreute er am Kultur­forum die Bereiche Geschichte und Südosteuropa und führte seit Frühjahr 2012 die Geschäfte kommissarisch. Einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit sieht Harald Roth in der intensivierten Vernetzung der vielfältigen vom Bund geförderten Einrichtungen zur deutschen Kultur und Geschich­te im östlichen Europa. Für die öffentlichkeitswirksame Darstellung der großen Themenbreite dieses Förderbereichs und seiner Relevanz für ein zusammenwachsendes Europa sieht Roth das Kulturforum in besonderer Weise verantwortlich.

Dr. Harald Roth beim Heimattag 2012 in ...Dr. Harald Roth beim Heimattag 2012 in Dinkelsbühl. Foto: Siegbert Bruss „Die inhaltliche wie auch organisatorische Vielgestaltigkeit meiner siebenbürgischen Erfahrungen sollte ein solides Fundament für die breit angelegten Aufgaben im Kulturforum sein“, erklärte Harald Roth gegenüber dieser Zeitung. 1965 in Schäßburg geboren, wuchs er in Kronstadt auf, studierte Geschichte in München, Freiburg, Heidelberg und Seattle (USA). Von 1993 bis 2007 war er Geschäftsführer des Siebenbürgen-Instituts in Gundelsheim/Neckar, wirkte zeitweilig am Südost-Institut (jetzt Institut für Ost- und Südosteuropaforschung) in München und Regensburg, bevor er 2008 zum Kulturforum nach Potsdam wechselte. Roth ist Autor und Herausgeber zahlreicher Veröffentlichungen. Ehrenamtlich ist er als Stellvertretender Vorsitzender des Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturrats und des Arbeitskreises für Siebenbürgische Landeskunde tätig (siehe Interview in der SbZ Online vom 17. Februar 2013).

sb

Schlagwörter: Porträt, Historiker, Personalia, Potsdam, Geschäftsführer

Nachricht bewerten:

47 Bewertungen: –

Neueste Kommentare

  • 14.06.2013, 09:24 Uhr von orbo: Der Verdienst Roths ist sicherlich sein unermüdliches Engagement für die Geschichte Südosteuropas ... [weiter]
  • 14.06.2013, 08:31 Uhr von Äschilos: Glückwunsch! [weiter]

Artikel wurde 2 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen