1. November 2010

Druckansicht

Nürnberger Kulturbeirat zugewanderter Deutscher lädt zu Konzert ein

Unter dem Motto „Tänze und Texte aus dem alten Wien“ lädt der 2010 gegründete Nürnberger Kulturbeirat ein zu einem Konzert mit Lesungen, das am 7. November 2010, um 18.30 Uhr im Hirsvogelsaal im Tucherschloss Nürnberg stattfindet.
Es bietet eine für Wien typische Musikgattung des ausgehenden 19. Jahrhunderts, die Schrammelmusik, benannt nach den zwei Wiener Musikern, Geigern und Komponisten Johann und Josef Schrammel. Die Interpreten sind Stefan Vasil (Violine), Johanna Kurz (Violine), Kozue Sato (Piccoloflöte) sowie Dr. Ulrich Sommerrock (Kontragitarre) und Pfarrer Erich Schredl rezitiert Texte. Die thematische Einführung erfolgt durch Brigitte Steinert, stellvertretende Direktorin des Hauses des Deutschen Ostens München. Nach dem Konzert, das unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Dr. Ulrich Maly steht, sind Sie herzlich eingeladen, die Wiener Musik auch bei einem Glas Wein in prachtvoller Schlossatmosphäre auf sich wirken zu lassen! Der Eingang in das Tucherschloss, Hirschelgasse 9-11, erfolgt über den Treibberg. Einlass und Abendkasse ab 18.00 Uhr. Der Eintritt beträgt 7 Euro. Der Vorverkauf findet im Haus der Heimat Nürnberg, Imbuschstraße 1, statt. Gerne nehmen wir Ihre Kartenreservierung unter Telefon: (09 11) 8 00 26 38, oder E-Mail: hausderheimat-nbg@t-online.de entgegen. Die Karten liegen dann bis 18.10 Uhr an der Abendkasse für Sie bereit.

l ... Der Nürnberger Kulturbeirat soll sich den kulturellen Belangen der zugewanderten Deutschen in der Art widmen, dass beispielsweise Jahresschwerpunkte im Zentrum seiner Aktivitäten stehen, wie z.B. Musik, Tanz, Literatur, Kunst, Gedenkjahre, deutsche Kultur in den Herkunftsgebieten, Kulturaustausch mit den Herkunftsländern, moderne Formen der kulturellen Betätigung deutscher Zuwanderer in Nürnberg, Kulturaustausch mit einheimischen Kulturformationen u.a.m. Außerdem informiert und berät er den Stadtrat und die Verwaltung in Fragen, die sich im kulturellen Bereich bezüglich der aus dem Osten zugewanderten Deutschen ergeben. Dem Kulturbeirat gehören fachkundige Vertreter verschiedener Kulturbereiche aus den Reihen der Banater und Sathmarer Schwaben, Deutschen aus Russland, Pommern, Preußen, Schlesier, Siebenbürger Sachsen und Sudetendeutschen an. Außerdem Vertreter der Verbände der Vertriebenen und Aussiedler, des Hauses der Heimat Nürnberg und des Bundes der Vertriebenen (BdV). Dieser Kreis kann bei Bedarf erweitert werden, damit die erarbeiteten kulturellen Veranstaltungen, Präsentationen oder Forschungsergebnisse ein Niveau erreichen, das mit vergleichbaren Angeboten und Darbietungen der Stadt Nürnberg und deren Künstler Schritt halten kann. Die organisatorischen Aufgaben des Nürnberger Kulturbeirats, der seinen Sitz im Haus der Heimat hat, liegen in den Händen der Geschäftsleiterin Margarete Kiss; sie ist Russlanddeutsche.

Siebenbürger Sachsen engagieren sich

Siebenbürger Sachsen haben sich federführend dafür eingesetzt, dass neben dem Nürnberger Integrationsrat auch für die schon „gut integrierten“ Aussiedler und Vertriebenen ein von der Stadt gefördertes Gremium entsteht, das sich, beraten von Sachverständigen, speziell um die mitgebrachte Kultur der Deutschen aus den Ostgebieten kümmert und damit verstärkt auch die einheimische Bevölkerung zu erreichen versucht. So gehört dem neuen Kulturbeirat als Sachverständiger vorläufig nur Michael Markel an, außerdem Inge Alzner, Vorsitzende des Kreisverbandes Nürnberg, Horst Göbbel, Vorsitzender des Hauses der Heimat und 2010 auch Vorsitzender des Kulturbeirats, Werner Henning, Vorsitzender BdV Nürnberg, sowie Doris Hutter (Organisation). 2011 möchte der Kulturbeirat im Bereich Musik einen Schwerpunkt auf Siebenbürgen setzen. Wir suchen weitere Sachverständige aus verschiedenen Bereichen der Kultur, die uns inspirieren, beraten und in ausgewählten Fachgebieten ein Thema vorschlagen und mit uns entwickeln. Wer sich einbringen möchte, bitte im Haus der Heimat melden! Von uns allen hängt es ab, ob der Kulturbeirat zugewanderter Deutscher im Nürnberger Kulturleben eine gute Figur macht.

Doris Hutter

Schlagwörter: Konzert, Nürnberg, Integration

Nachricht bewerten:

7 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen