31. Mai 2007

Druckansicht

Dinkelsbühl: Heidenheim ist neuer Fußballmeister

Eine Woche nach Ende der Bundesligasaison fand sozusagen als krönender Abschluss der Fußballsaison im fränkischen Dinkelsbühl die „Siebenbürgische Fußballmeisterschaft 2007“ statt. Das traditionelle Fußballturnier beim Heimattag der Siebenbürger Sachsen lockte erneut eine große Schar Fußballanhänger auf die Sportanlagen des TSV Dinkelsbühl. Verantwortlich für den Ablauf des Turniers waren die Sportreferenten der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD), Thomas Thudt und Kurt Bening. Letzterer war leider verhindert, hatte aber im Vorfeld das Turnier in die Wege geleitet.
Um den begehrten Werner-„Burschi“- Widmann-Wanderpokal kämpften heuer 14 Mannschaften. Die Teams waren in vier Gruppen ausgelost worden. Spannend ging es zu in den Spielen der Vorrunde um den Einzug ins Viertelfinale. Das Turnier war sehr fair und ausgeglichen, was sich auch in den Ergebnissen der Endrunde widerspiegelte. Drei der vier Viertelfinalspiele sowie beide Halbfinalspiele endeten unentschieden, und wurden erst im Elfmeterschießen entschieden.

Heidenheim ist Siebenbürgischer Fußballmeister 2007
Heidenheim ist Siebenbürgischer Fußballmeister 2007

Am späten Nachmittag entschied dann der FC Bekokten, der Turniersieger von 2005 und 2006, das Spiel um Platz 3 für sich mit 1:0 gegen die Superboys. Zum krönenden Abschluss versammelten sich die Zuschauer auf dem Sportplatz 2, um die Teams im Finale anzufeuern. Dieses bestritten die Mannschaften Heidenheim und Young Boys Nürnberg. Das Spiel endete unentschieden 1:1, und wurde erst im Elfmeterschießen mit 6:5 Toren für das Team aus Heidenheim entschieden. Heidenheim wurde damit „Siebenbürgischer Fußballmeister 2007“ und feierte überglücklich und ausgelassen den überraschenden Titelgewinn.

Bei der anschließenden Siegerehrung dankte der stellvertretende Bundesvorsitzende der Landsmannschaft und Bundesjugendleiter der SJD, Rainer Lehni, allen Teams für die Teilnahme am Turnier in Dinkelsbühl. Ebenso wurde den Organisatoren für den reibungslosen Ablauf des Turniers sowie den Schiedsrichtern und allen Helfern gedankt. Der Fairplay-Preis des Turniers ging diesmal gleich an zwei Mannschaften, den SSV Karlsfeld und die Augsburger Speedys. Beide Teams haben während des Turniers keine einzige Strafkarte erhalten und wurden mit einem Satz Trikots belohnt. Die vier Erstplazierten erhielten Pokale, Sektflaschen und Urkunden überreicht. Dem Sieger Heidenheim wurde zum Abschluss der Wanderpokal überreicht, den das Team nun bis zum Heimattag 2008 behalten darf.

Abschlusstabelle:
1. Heidenheim, 2. Young Boys Nürnberg, 3. FC Bekokten, 4. Superboys, 5. SSV Karlsfeld, 6. La Cost Nürnberg, 7. Nürnberg, 8. Zenderscher Kickers, 9. Augsburger Speedys, 10. Heilbronner Sox, 11. Eckental Büg, 12. Karpaten Kicker Girelsau, 13. Rapid Rottenberg, 14. Kerz am Alt.
2.
Ein herzlicher Dank für die gute Organisation des Turniers gebührt Thomas Thudt und Kurt Bening sowie ihren Helfern vor Ort: Maria Bening, Anita Gross, Christian Guist, Ines Welter und Reinhold Zöllner. Ebenso sei dem Bewirtungsteam der Firma Ro-Getränkehandel aus Stuttgart und ihrem Inhaber Norbert Schneider für das Sponsoring herzlichst gedankt.

Volleyball beim Heimattag

Zum dritten Mal wurde beim Heimattag das Volleyballturnier in der Dinkelsbühler Dreifachturnhalle ausgetragen. Das Turnier, vom stellvertretenden Bundesjugendleiter Elmar Wolff organisiert, hat einen festen Fankreis gefunden, so dass noch mehr Teilnehmer als im Vorjahr verzeichnet wurden.

Bei lockerer und lustiger Stimmung traten zehn Teams gegeneinander an. Am späten Nachmittag konnte nach einem langen Tag das Finale zwischen den beiden Teams „Landler Crew“ und „Bluna“, beide aus der siebenbürgischen Volleyballhochburg Augsburg kommend, ausgetragen werden. Nach spannendem Spiel konnte der Turnierneuling „Landler Crew“ den Sieg davontragen. Bei der anschließeden Siegerehrung überreichten Bundesjugendleiter Rainer Lehni, Elmar Wolff und Gwendoline Onghert-Renten allen Teilnehmern Medaillen.

Die Landler Crew aus Augsburg ist Sieger des Volleyballturniers 2007 in Dinkelsbühl.
Die Landler Crew aus Augsburg ist Sieger des Volleyballturniers 2007 in Dinkelsbühl.

Abschlusstabelle:

1. Landler Crew, 2. Bluna, 3. Outsiders, 4. Steve Boobzzzz, 5. Net bekritt dich, 6. Willi´s, 7. Die Mut(t)igen, 8. Bata Ilicz, 9. Måcht nest, 10. Geil für 10.

Ein herzlicher Dank geht auch hier an alle Sportsteams und den Organisator Elmar Wolff, der von Gwendoline Ongerth-Renten tatkräftig unterstützt wurde. Ebenso sei dem TSV Dinkelsbühl gedankt, der uns seine Sportanlagen Jahr für Jahr beim Heimattag zur Verfügung stellt.

Rainer Lehni

Schlagwörter: Heimattag, Sport, Volleyball, Fußball, SJD

Nachricht bewerten:

2 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

  • 12.06.2007, 14:10 Uhr von Landler: Ein Hoch auf die Augsburger Landler-Crew. Es hat einige Anläufe und Turniere gebraucht um es bis ... [weiter]

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen