4. April 2007

Druckansicht

Neue Landesjugendleitung in Baden-Württemberg gewählt

Am Wochenende vom 10./11. März hatte die Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland (SJD), Landesgruppe Baden-Württemberg, zum Landesjugendtag nach Biberach a. d. Riß eingeladen. Nachdem am Samstag zunächst Gruppenarbeit im Vordergrund stand, getanzt, gespielt und vor allem gelacht wurde, wurde am Sonntag eine neue Landesjugendleitung gewählt.
Als Wahlleiter fungierte der Vorsitzende der Landesgruppe Baden-Württemberg, Alfred Mrass. Das Ergebnis: Landesjugendleiterin: Astrid Kelp; stellvertretende Landesjugendleiterinnen: Heike Wagner-Hermann, Karin Nägler; Kassenwart: Gabi Hedwig; Schriftführerin: Marion Wagner-Hermann; Referat für die Zusammenarbeit mit der DJO: Renate Zäckel; Referat für die Gestaltung des „Echo“: Ines Martina Potsch; Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Edwin-Andreas Drotleff; Referat für die Gestaltung der SJD-Homepage: Mathias Petri; Beisitzer: Simon Hientz.

Auf dem Foto ist die neue Landesjugendleitung zu sehen. erste Reihe von unten, links nach rechts: Renate Zäckel, Heike Wagner-Hermann, Astrid Kelp, Ines Martina Potsch, Marion Wagner-Hermann, zweite Reihe von unten, links nach rechts: Gabi Hedwig, Karin Nägler, oberste Reihe, links nach rechts: Simon Hientz, Edwin-Andreas Drotleff. Foto: Karin Nägler
Auf dem Foto ist die neue Landesjugendleitung zu sehen. erste Reihe von unten, links nach rechts: Renate Zäckel, Heike Wagner-Hermann, Astrid Kelp, Ines Martina Potsch, Marion Wagner-Hermann, zweite Reihe von unten, links nach rechts: Gabi Hedwig, Karin Nägler, oberste Reihe, links nach rechts: Simon Hientz, Edwin-Andreas Drotleff. Foto: Karin Nägler

Die ausscheidende Landesjugendleitung hatte das gesamte Wochenende sehr gut vorbereitet. Für Samstag hatten sie sich einen besonderen Programmpunkt überlegt, dem zunächst viele der ca. 30 Teilnehmer skeptisch gegenüberstanden. Unter dem Motto „Einmal um die Welt“ sollten die Teilnehmer in ausgelosten Gruppen, denen jeweils ein Kontinent/Land zugeordnet wurde, ein Singspiel, Sketch oder ein kleines Theaterstück vorbereiten. Mit diesem Programm betrat die SJD Neuland. Schon bald legte sich die anfängliche Skepsis und zahllose Ideen führten zu einem kulturell-kreativen und vor allem lustigen Abend, an dem die erarbeiteten Stücke vorgeführt wurden. Von einem Urlaub auf Mallorca und in Mexiko, Eindrücken aus dem Wilden Westen, einer Expedition in Afrika, über die Geschichte der alten Chinesen, bis hin zur kleinen siebenbürgisch-sächsischen Lovestory mit Happy End reichte das Spektrum an Vorführungen. Der Bundesjugendleiter der SJD, Rainer Lehni, und die Landesjugendleiterin von NRW, Heike Mai-Lehni, waren am Abend als Gäste hinzugekommen. Vorher fand allerdings noch eine Schnitzeljagd auf dem Gelände der Jugendherberge statt, deren letzte Aufgabe es war, einen Teilausschnitt aus einem Bild der Kirchenburg von Tartlau auf eine Leinwand zu malen. So entstand ein Gemeinschaftsbild, das als Symbol für die Zusammenarbeit an diesem Wochenende steht. Die Wahlen am Sonntag bildeten den Abschluss eines gelungenen Wochenendes.

Hierfür möchten wir der ausgeschiedenen Landesjugendleitung für die gute Organisation herzlich danken. Ein ganz besonderer Dank gilt Christine Göltsch für die herausragende Arbeit als Landesjugendleiterin an der Spitze eines starken Teams, das in der letzten Amtsperiode gute Gruppenarbeit geleistet hat.

Edwin-Andreas Drotleff

Schlagwörter: SJD, Wahlen

Nachricht bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen