22. Juni 2011

Druckansicht

Fußball und Volleyball beim Heimattag 2011

Das Fußball- und das Volleyballturnier beim Heimattag der Siebenbürger Sachsen 2011 wurden wieder von der Jugend organisiert und wurden gut besucht.

Ball hoch, Teamgeist voran

Die anfangs klein erscheinende Anzahl an teilnehmenden Mannschaften konnte dem allseits bekannten und beliebten Volleyballturnier in Dinkelsbühl, organisiert durch die Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland (SJD), keinen Abbruch tun. So waren sich die acht teilnehmenden Mannschaften aus Süd- und Norddeutschland und unsere Gäste aus Österreich am Ende des Tages einig, dass das Turnier nicht nur den sportlichen Ehrgeiz, sondern auch den Teamgeist belebte.Beste Stimmung beim Volleyballturnier in ...Beste Stimmung beim Volleyballturnier in Dinkelsbühl. Foto: Tanja Schell In einer Vorrundenphase wurde in zwei Gruppen gespielt mit dem Ziel, sich eine möglichst gute Ausgangslage für das nachfolgenden Achtelfinale zu schaffen. In jeweils zwei Gewinnsätzen zeigte sich schon früh, wer gute Aussichten auf den Einzug ins Finale hat. Hier traf nach einer spannenden K.o.-Runde der VBC Ingolstadt 07 auf die Überraschungsmannschaft voller grapschender Ballspieler aus Nürnberg (Ballgrapscher). Nach drei Sätzen, einem nicht enden wollenden Wechselspiel der Bälle und Gefühle, standen die Ballgrapscher als Sieger des diesjährigen Volleyballturniers fest. Die Platzierungen: Quasi gewonnen Nordheim (8.), Wolff-Club München (7.), Wermscher Wuchtldrescher Österreich (6.), Ostblock Drabenderhöhe (5.), Bumsmaus Drabenderhöhe (4.), Fun Team Herzogenaurach (3.), VBC Ingolstadt 07 (2.), Ballgrapscher Nürnberg (1.). Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der SJD erhielten alle teilnehmenden Spieler eine Jubiläumsmedaille, die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten zusätzlich noch die nötige Grundlage, um den Erfolg gebührend zu feiern. Die SJD dankt allen Mitspielern für die Teilnahme, den vielen freiwilligen Schiedsrichtern fürs Pfeifen sowie dem Sportverein Dinkelsbühl für die Überlassung der Halle. Ferner gilt der Dank den Helfern und Mitorganisatoren Anita Mai und Mathias Krauss.

Harald Krauss

Sachsenkicker siegen zu Hause in Dinkelsbühl

Die Spieler aller 20 Mannschaften haben im gesamten Verlauf der Siebenbürgischen Fußballmeisterschaft am 11. Juni in Dinkelsbühl zur Zufriedenheit der Schiedsrichter, der Organisatoren und Zuschauer ihr Bestes gegeben. Die Spannung stieg ab dem Viertelfinale drastisch an, zumal die meisten Spiele im Elfmeter entschieden wurden. Drei junge Mannschaften kämpften sich mit großer Entschlossenheit auf das Podest. So wurden die Zenderscher Kickers mit dem dritten Platz belohnt, Baschina United errang bereits das dritte Mal in Folge den zweiten Platz und als absoluter Neueinsteiger in ­diesem Turnier konnten die Sachsenkicker Dinkelsbühl den ersten Platz erkämpfen. Der Fairplay-Preis wurde dieses Jahr nicht vergeben.Die Sieger der Siebenbürgischen ...Die Sieger der Siebenbürgischen Fußballmeisterschaft: Sachsenkicker Dinkelsbühl. Foto: Anita Gross Die Zenderscher Kickers stellten 2011 erstmals eine Jugendmannschaft, doch konnte kein Preis für Jugendteams ausgespielt werden. Wir hoffen, im nächsten Jahr einen Gegenspieler für die Zenderscher Jugend zu finden.

Der Andrang bei der Fußballmeisterschaft war auch dieses Jahr war sehr groß. Zum zweiten Mal in Folge hatten sich weit über 20 Mannschaften für das Turnier angemeldet. Es traf leider auch wieder engagierte Fußballer, die aufgrund der Regelung nicht teilnehmen konnten: Das Turnier in Dinkelsbühl kann aus organisatorischen und Zeitgründen mit höchstens 20 Teams ausgetragen werden.



Simon Hientz, Robert Schneider, Uwe Welter und Anita Gross sei herzlich gedankt, sie haben als Helfer zum Gelingen des Turniers beigetragen.

Christian Guist

Schlagwörter: Heimattag 2011, Fußball, Volleyball, Jugend

Nachricht bewerten:

10 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen