Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland

Die Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) ist eine Gliederung des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V.
Die Jugendorganisation informiert hier über ihre Aktivitäten, Aufgaben und Strukturen. Die SJD ist bemüht die Traditionen der Siebenbürger Sachsen zu bewahren, diese zeitgemäß jungen Menschen näher zu bringen und damit die Zukunft der Siebenbürger Sachsen zu sichern.

"Zeitgemäß sein ohne mit der Tradition zu brechen" (Wolf von Aichelburg)

Hier geht es zu der Homepage der SJD »»

Siebenbürgisch-sächsische Jugend in Deutschland

  • die SJD ist Teil eines nach demokratischen Grundsätzen geleiteten überparteilichen und überkonfessionellen Vereins, nämlich des "Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e. V. ".
  • die SJD gehört dem Dachverband der DJO - Deutsche Jugend in Europa - an.
  • die SJD rekrutiert sich aus jungen Menschen, die aus Siebenbürgen stammen oder sich Siebenbürgen verbunden fühlen.
  • oberstes Organ ist der Jungsachsentag, der mindestens alle drei Jahre vom Bundesjugendleiter einberufen wird.
  • bundesweit zählen über 50 aktive Jugendgruppen zur SJD.
  • die SJD hat zum Ziel, das kulturelle Erbe der Siebenbürger Sachsen und die siebenbürgische Gemeinschaft lebendig zu erhalten.
  • die SJD strebt in ihrer Arbeit Partnerschaft mit anderen Jugenverbänden an.
  • die SJD bietet Stimmung, Spaß und gute Laune, aber auch Information, Fort- und Weiterbildung sowie Eingliederungshilfe
  • die SJD organisiert:
    • Jungsachsentag
    • Jugendbälle, Freizeiten
    • Brauchtums- und Volkstanzveranstaltungen
    • Fortbildungsseminare, Kulturworkshops
    • Reisen nach Rumänien, Österreich, Ungarn u.v.a.

Hier geht es zu der Homepage der SJD »

Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen