Siebenbuerger.de Newsletter
Nr.: 251 | 01.08.2019 | Abonnenten: 6136

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,
egal ob Kronenfeste oder HOG-Treffen, der Heimattag in Dinkelsbühl oder Kathreinenbälle. Unterhaltungs­veranstaltungen gehören zu den Fixpunkten des siebenbürgisch-sächsischen Gemeinschaftslebens. Nicht nur in Deutschland, sondern auch während des Sommerurlaubs in Siebenbürgen(siehe Termindatenbank). Wie stehen Sie dazu? In unserer aktuellen Umfrage möchten wir wissen, in welchem Umfang Sie diese Veranstaltungen besuchen.




Anzeige

Online-Shop: Siebenbürgisches lesen und hören
In Zusammenarbeit mit mehreren Unternehmen, Verlagen und Künstlern bietet das Siebenbuerger.de Shop-Portal eine Auswahl an Sachbüchern, Romanen, Bildbänden, Kalendern und CDs mit Bezug zu Siebenbürgen.

Hier könnte auch Ihre farblich hervorgehobene Anzeige stehen! Machen Sie durch eine Textanzeige auf Ihr Angebot aufmerksam. Weitere Infos...




SbZ-Artikel

Festrede von Dr. Florian Kührer-Wielach zum 70-jährigen Verbandsjubiläum
Der Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland wurde am 26. Juni 1949 in München gegründet. Die Festveranstaltung „Für die Gemeinschaft - 70 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V.“ fand im Rahmen des Heimattages am 8. Juni in der evangelischen St.-Pauls-Kirche zu Dinkelsbühl statt. In seiner Festrede mit dem Titel „Weil etwas fehlt“ würdigte Dr. Florian Kührer-Wielach, Direktor des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS), das vielseitige Wirken des Verbandes in einer spannungsreichen Zeit.

Weitere Artikel:
Probezeitung anfordern!
Fordern Sie unverbindlich ein kostenloses Probeexemplar der Siebenbürgischen Zeitung (SbZ) an. Die Siebenbürgische Zeitung erscheint 20 Mal im Jahr und wird an Mitglieder des Verbandes geliefert. Der Bezugspreis ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.




Buch-Tipps

Empfehlenswerter Stadtführer von Hermannstadt
Der bayerische Pfarrer Dr. Jürgen Henkel und der Münchner Fotograf Martin Eichler haben einen sehr lesenswerten Stadtführer über Hermannstadt im renommierten Josef Fink Verlag veröffentlicht. Der 80 Seiten starke Band besticht durch eine Fülle an kunsthistorischen Informationen, die von hochwertigen Fotos veranschaulicht werden. Der 1996 in Lindenberg im Allgäu gegründete Kunstverlag Josef Fink gilt mit seinen rund 1300 Publikationen als „König der Kirchenführer“. „Hermannstadt (Sibiu)“ steht nun in derselben Reihe der „Kleinen Kunstführer“ mit „Rom - Streifzüge durch die Heilige Stadt“, der Kirche St. Lorenz in Nürnberg, dem Münster in Freiburg u.v.a.

Weitere Bücher:




CD-Tipp

Aller guten Dinge sind drei
Neue CD der Siebenbürger Blasmusik Stuttgart e.V.: Begonnen hatte es mit der ersten CD 2005 „Neuer Schwung“, 2011 ließen wir mit „Wenn die Siebenbürger spielen“ von uns hören. Nun sind fast acht Jahre vergangen, bis wir uns zu einer neuen Aufnahme durchgerungen haben.




Diskussionen

Allgemeines Forum
Quo vadis Europa ?
Rumänien wird als eins der ärmsten Länder Europas betitelt, aber wenn es ans Bodenschätze und Holz holen geht, sind alle westlichen „reichen“ Länder dabei.

Weitere Diskussionen im „Allgemeinen Forum“:
Soziale und rechtliche Integration
Höhere Zusatzrente für politische Häftlinge
Die Entschädigungsleistung für ehemalige politische Gefangene und Zwangsarbeiter in der ehemaligen Sowjetunion, De­portierte und Bărăgan-Deportierte wird auf 700 Lei erhöht.

Weitere Diskussionen im Forum „Soziale und rechtliche Integration“:
Jugendforum
Europeade
Die Europeade ist ein jährlich stattfindendes, unabhängig organisiertes Fest mit 5.000 Teilnehmern, die Volkstänze und Musik aus ganz Europa mitbringen.




TV-Tipps

Quelle: Pressetexte der Sender

DMAX, Freitag, 2. August, 11:15 bis 12:15
Asphalt-Cowboys
Lieber so als anders

Staffel 8, Folge 9
Marc Panzers nagelneuer Lkw läuft in Rumänien wie am Schnürchen, aber die Parkplatzsuche in Südosteuropa gestaltet sich schwierig. Auswanderer Joe Flege ist derweil mit seinem Brummi in den USA auf der legendären Route 66 unterwegs. Und Willi Reichelt aus Freiburg im Breisgau muss auf der Tour von Niedersachsen in die Schweiz die vorgeschriebenen Ruhezeiten beachten.

Servus TV, Dienstag, 6. August, 22:10 bis 23:55
Sie sind ein schöner Mann
Nach dem Tod seiner Gattin macht sich der ältere französische Landwirt Aymé auf Brautsuche. In Rumänien würde er bestimmt eine geeignete Frau finden, sagt ihm eine Ehevermittlerin, und nimmt Aymé mit auf eine Reise in das Land der angeblich so Heiratswilligen. Aber auch dort haben die jungen Damen alles andere im Sinn als Bäuerin zu werden. Die hübsche Elena, Mutter einer kleinen Tochter, ist jedoch bereit für ein Abenteuer mit Aymé, und begleitet ihn zurück nach Frankreich. Immer wieder geraten die temperamentvolle Elena und der mürrische Aymé in Streit. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis sich das Paar trennen wird. Doch dann kommt die Liebe ins Spiel.

SRF zwei, Dienstag, 6. August, 22:50 bis 1:25
ORF 2, Samstag, 17. August, 22:20 bis 0:50
Toni Erdmann
Ines (Sandra Hüller) betreut ein Outsourcing-Projekt in Rumänien, als unverhofft Vater Winfried (Peter Simonischek) auftaucht. Die Tochter weist Annäherungsversuche ab. Aus der Reserve gelockt wird sie erst, als der gefühlige Althippie als Toni Erdmann ihr Leben umzupflügen beginnt.

ZDFinfo, Sonntag, 11. August, 8:30 bis 9:15
Mit 500 PS durch Europa
Mit dem WISO-Truck auf dem Balkan

„Es sind 100 Lkw auf einem Parkplatz. Fünf davon sind Deutsche. 30 Rumänen. 40 Polen“, sagt Tiberiu Croitoru und bringt auf den Punkt, wie sich die Branche verändert hat. Auch bei deutschen Speditionen sitzen überwiegend osteuropäische Fernfahrer am Steuer. Tiberiu, den alle nur „Dodo“ nennen, ist einer von ihnen. Vor ihm liegen jetzt gut 1400 Kilometer. Mit Dodo fahren die Filmemacher von Ingolstadt an die äußersten Ränder der erweiterten EU, in seine Heimat nach Rumänien.




Interview

Dr. Lilia Antipow im Gespräch: Die Historikerin leitet im HDO München Medienarbeit und Bibliothek
Seit dem Herbst 2018 ist Dr. Lilia Antipow Leiterin des Sachgebiets Öffentlichkeits-, Medien- und Pressearbeit sowie der Bibliothek im Haus des Deutschen Ostens (HDO) München. In Dinkelsbühl, am Heimattag der Siebenbürger Sachsen, traf Josef Balazs Dr. Antipow, führte bei Kaffee und Baumstriezel ein Gespräch und stellte ihr elf Fragen.




Pressespiegel

Zeit Online vom 30. Juli
Rumänischer Innenminister Nicolae Moga tritt zurück
Die mutmaßliche Tötung zweier Frauen hatte in Rumänien Kritik an Behörden und Regierung ausgelöst. Innenminister Moga trat nun zurück - nach nur sechs Tagen im Amt.

Bautzener Bote vom 28. Juli
Rumäniendeutsche Journalistin Wilk aus Kronstadt ist „Auslandsdeutsche des Jahres“

Neue Zürcher Zeitung vom 21. Juli
Der Lyriker Werner Söllner ist gestorben
Der in Rumänien geborene Autor ist im Alter von 67 Jahren einer Krankheit erlegen.

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien vom 20. Juli
Hermannstadt: Astrid Fodor wieder im Amt

ZDF heute vom 15. Juli
Rumänien: Innen- und Außenminister entlassen

Deutschlandfunk vom 5. Juli
Iaşi in Rumänien: Nur noch zwei Synagogen übrig
Jahrhundertelang lebten Tausende Juden in der rumänischen Stadt Iaşi - bis zur staatlich organisierten Judenvernichtung während des Zweiten Weltkrieges.




Facebook

Eine verwüstete historische Orgel, ein Luftbild vom ersten Heimattag, ein Jungknecht in der Krone und ein empörender Sexualmord - das waren nur einige der Themen, die im Juli die Runde gemacht haben.