Leben und Arbeit in Argentinien 1930-1939

Frau, 63 Jahre, aus Kerz


Aufnahme anhören: Play drücken | In eigenem Fenster öffnen Player

Aufnahme speichern (1.9 MB, Mp3, ca. 4:08 Minuten)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Ein Ehepaar aus Kerz macht sich auf nach Argentinien um Geld zu verdienen. Sie lassen zwei Kinder zurück. Die Reise nach Argentinien mit dem Schiff dauerte 15 Tage und kostete 60.000 Lei. Auf dem Schiff waren Frauen und Männer getrennt untergebracht. In Argentinien hat der Mann bei der Straßenbahn und die Frau als Köchin in einem Haushalt gearbeitet. Die Frau hat 60 Peso im Monat verdient. Für 15 Peso erhält man 1000 Lei. In Argentinien haben sie sich regelmäßig mit anderen Sachsen getroffen. Einen Verein der Siebenbürger Sachsen gab es dort auch. Nach neun Jahren kehren sie wieder zurück nach Kerz.

Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 7. März 2011

Schlagwörter: Arbeit, Auslandsreisen, Verdienst, Autobiografisches

Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Aufnahmen benachbarter Orte

Bitte Umschalttaste (Shift) zum Zoomen gedrückt halten.
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen