Der Kirchgang am Sonntag

Frau, 68 Jahre, aus Hermannstadt


Aufnahme anhören: Play drücken |Player

Dauer ca. 3:50 Minuten
Aufnahme speichern (1.8 MB, Mp3)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Ein besonderer Tag, auf einer sächsischen Gemeinde ist der Sonntag. Die Gassen sind gekehrt. Die Menschen sind gründlicher gewaschen und sauberer als sonst gekleidet. Dann läuten die Glocken zum Kirchgang. Sonntag Vormittag erscheinen alle Gemeindemitglieder festlich gekleidet beim Gottesdienst in der Kirche. Eine besondere Rolle fällt dem Pfarrer zu. Der (Sepp)Onkel der Erzählerin ist nämlich Pfarrer in Kleinscheuern. Am Sonntag Nachmittag mutiert Sepponkel dann wieder zum ganz normalen Menschen und Familienmitglied, wie jeder andere in der Gemeinde.

Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 20. Februar 2011

Schlagwörter: Kindheitserinnerungen, Kirche

Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen