Vorbereitungen für die Weinlese

Mann, 55 Jahre, aus Großprobstdorf


Aufnahme anhören: Play drücken |Player

Dauer ca. 8:22 Minuten
Aufnahme speichern (3.8 MB, Mp3)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Von den Vorbereitungsarbeiten vor der Weinlese wird berichtet. Der alte Wein konnte nicht immer verkauft werden. Wenn die Grenzen gesperrt waren, konnte man den Wein nicht ins Ausland verkaufen. In solchen Fällen mangelte es an Gefäßen um den neuen Wein einzukellern. Fässer mußte man "weinreif machen". Das Holz wird geschwefelt, das heißt gesäubert und neutralisiert. Durch das sogenannte "abziehen" wird dem Wein Sauerstoff zugeführt.

Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 23. März 2011

Schlagwörter: Weinkeller, Weinbau, Wein, Weinhandel, Arbeit

Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

Schließen
Registrieren! | Passwort vergessen?
Schließen